Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt
Presseinformation: Presse, DGE intern 25/2011 vom 22. September
DGE intern

DGE vergibt Max Rubner-Preis an jungen Nachwuchswissenschaftler


Übergabe Max Rubner-Preis

Laudatio von Prof. Dr. Heseker (rechts) für den Preisträger des Max Rubner-Preises Paul Urbain (links)

(dge) Preisträger des Max Rubner-Preises 2011 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) ist Diplom-Ernährungswissenschaftler Paul Urbain. Zur Arbeitstagung der DGE am 22. September 2011 verlieh Prof. Dr. Helmut Heseker, Präsident der DGE, den mit 5000 Euro dotierten Preis an den jungen Wissenschaftler.

Paul Urbain hat sich mit der hochrangig publizierten Originalarbeit „Bioavailibility of vitamin D2 from UV-B-irradiated button mushrooms in healthy adults deficient in serum 25-hydroxyvitamin D: a randomized controlled trial“ für den Max Rubner-Preis beworben. Seine Arbeit eröffnet einen neuen, innovativen Lösungsansatz, die suboptimale Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D zu verbessern. In einer randomisierten, Placebo-kontrollierten Studie untersuchte Urbain die Bioverfügbarkeit von Vitamin D2 aus UVB-behandelten Pilzen bei jungen gesunden Erwachsenen mit niedrigen Konzentrationen von Vitamin D im Blut (25-Hydroxyvitamin D < 20 ng/ml). Erstmals konnte er auf diese Weise in vivo zeigen, dass bei gesunden Erwachsenen der Vitamin D-Status durch die Vitamin D2-Zufuhr aus UVB-behandelten Pilzen signifikant verbessert werden kann.

„Die Grundidee der Studie Urbains, mit UV-behandelten Pilzen eine pflanz-liche Vitamin D-Quelle für den Menschen als Alternative zu Fettfischen als Hauptquelle und zur Einnahme von Supplementen zu finden, hat sich bestätigt. Die eingereichte Publikation beeindruckte die Jury durch die umfangreichen physiologischen Untersuchungen und die große Praxisrelevanz der Arbeit“ betonte Heseker in seiner Laudatio.

Der geborene Luxemburger studierte zunächst Biologie in Freiburg und wechselte zum Studium der Ernährungswissenschaften an die Universität Hohenheim. Seit 2007 ist er als Doktorand unter Leitung von Prof. H. K. Biesalski, Universität Hohenheim und Prof. H. Bertz, Universitätsklinikum Freiburg, am Universitätsklinikum Freiburg tätig. In seiner Promotion beschäftigt er sich mit dem Einfluss des Ernährungsstatus onkologischer Patienten während der Krebstherapie und der Entwicklung einer Methode zur Verbesserung des Vitamin D-Status.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. und die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin würdigen die wegweisende Arbeit von Herrn Urbain mit der Verleihung des Max Rubner-Preises 2011. Dieser Preis wird seit 1979 von den beiden wissenschaftlichen Gesellschaften für hervorragende wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit Fragen der Ernährungstherapie oder der Prävention ernährungsmitbedingter Krankheiten beschäftigen, vergeben.


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776 600
Fax: +49 228 3776 800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2017 DGE.