Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

Journalisten-Preis

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) vergibt jährlich einen Preis an Journalisten der Publikumsmedien für ihr besonderes Engagement im Bereich Ernährungsaufklärung.

Autoren können sich mit einem Beitrag in den Bereichen Tages- und Wochenzeitungen, Publikumszeitschriften, Hörfunk, Fernsehen, Internet/SocialMedia bewerben.

Honoriert wird ein Beitrag, der z. B.

  • den Zielgruppen Wissen über vollwertige Ernährung und Lebensmittel nach den Richtlinien der DGE vermittelt
  • zu gesundheitsförderndem Essverhalten motiviert oder auf ein ernährungsrelevantes Thema/Problem aufmerksam macht

Der Preis ist für jeden der genannten Medienbereiche mit 2.000 € dotiert

Preisträger 2021

Kategorie Tages- und Wochenzeitungen

Nadine Zeller

Nadine Zeller

Foto ©Harriet Sommer

Im Bereich Tages- und Wochenzeitungen ging der Preis an Nadine Zeller für ihren Artikel „Lob auf die Familientafel“ in der Badischen Zeitung vom 02.05.2020. Ihr praxisorientierter Beitrag zeigt, dass Familienmahlzeiten nicht nur in Zeiten von Pandemie und Homeschooling sinnvoll sind. Hierzu fügt sie auch Studienergebnisse an, die zeigen, wie und warum sich gemeinsames Essen positiv auf die Gesundheit von Kindern auswirkt.

Nadine Zeller schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin für die Süddeutsche Zeitung, Die ZEIT, Spektrum, Redaktionsnetzwerk Deutschland und die Badische Zeitung. Am liebsten zu den Themen Psychologie, Kriminologie und Soziales.

Nadine Zeller arbeitet für den SWR in Freiburg als Fernsehredakteurin und Radiomoderatorin. Sie hat Europäische Ethnologie, Geschichte und Romanistik in Freiburg studiert und ist mit dem Ralf-Dahrendorf-Preis ausgezeichnet worden.


Kategorie Publikumszeitschriften

In der Kategorie Publikumszeitschriften zeichnete die Jury zwei Beiträge aus, die in der Zeitschrift ÖKO-TEST erschienen sind.

Annette Sabersky

Annette Sabersky

Annette Sabersky erhielt den Preis für ihren Serviceartikel „Volle Kraft voraus“, in der März-Ausgabe 2020. Der informative und sachlich fundierte Beitrag berichtet über die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile von Vollkornprodukten und ist damit ein Plädoyer für eines der weltweit wichtigsten, sättigenden Grundnahrungsmittel.

Annette Sabersky ist Diplom-Ernährungswissenschaftlerin und Fachjournalistin. Nach dem Studium an der Fachhochschule Münster absolvierte sie ein Volontariat beim Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) in Gießen. Anschließend arbeitete sie beim Magazin kochen & genießen (Heinrich Bauer Verlag). Von dort ging es für fünf Jahre nach Frankfurt zum ÖKO-TEST-Magazin. Seit 1997 ist Annette Sabersky als freiberufliche Fachjournalistin und Autorin tätig, unter anderem für das ÖKO-TEST-Magazin, für Slow Food, Biohandel, Schrot & Korn, Food Forum und verschiedene Buchverlage wie Südwest und Heyne. Von ihr sind mehr als 20 erzählende Sachbücher erschienen. Ihre Schwerpunktthemen sind gesunde Ernährung, die Qualität von Lebensmitteln, insbesondere von Bio-Produkten. Annette Sabersky lebt mit ihrer Familie Hamburg.

Simonetta Zieger

Simonetta Zieger

Simonetta Zieger wurde für ihren Beitrag „Gold oder Gift – Streit ums Speiseöl“ in der November-Ausgabe 2020 ausgezeichnet. Der umfassende Artikel greift die Diskussion um Fette und Speiseöle auf. Er beurteilt die wesentlichen Inhaltsstoffe Fett und Fettsäuren nicht allein als Geschmacksträger, sondern auch aus gesundheitlicher Sicht. Zwei gut verständliche und sehr anschauliche Artikel, die mit gängigen Vorurteilen aufräumen, informieren und sachlich-fundiert aufklären.

Simonetta Zieger ist Ernährungs- und Gesundheitswissenschaftlerin. Bereits während ihres Bachelors an der Universität Hohenheim kombinierte sie ihre Liebe zu Lebensmitteln sowie journalistischen Texten: Nach ihrem Praktikum im Redaktionsbüro bei Dagmar von Cramm war sie als Werksstudentin sowie im Anschluss an ihr Studium als Trainee und Corssmedia-Redakteurin für das Magazin FoodForum (damals: eathealthy) tätig. Seit 2018 arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und schloss Anfang 2021 ihren Master in „Public Health Nutrition“ ab. Neben wissenschaftlich fundierten Artikeln kreiert Simonetta Zieger außerdem Rezepte für Print- und Onlinemedien.


Kategorie Hörfunk

Dr. Kristin Becker und Markus Sambale

Dr. Kristin Becker

© ARD-Hauptstadtstudio/
Jens Jeseke

Markus Sambale

© ARD-Hauptstadtstudio/
Jens Jeseke

Im Bereich Hörfunk/Podcast erhielten Dr. Kristin Becker und Markus Sambale den Preis für ihren Zukunfts-Podcast der Tagesschau “Mal angenommen, wir werfen kein Essen mehr weg“ in der ARD Audiothek vom 17.12.2020. In ihrem 30-minütigen Podcast fragen sie, wie es wäre, wenn wir ab sofort keine Lebensmittel mehr verschwenden würden, ob wir dann alle Foodsharing machen und wie sich das auf unseren Alltag, die Umwelt und die Wirtschaft auswirken könnte. Dieser hörenswerte Zukunfts-Podcast liefert ein sehr unterhaltsames Gedankenspiel mit überraschenden Aspekten, zahlreichen Fakten

Dr. Kristin Becker ist seit 2018 Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio und berichtet von dort für Tagesschau, Tagesthemen und den „Bericht aus Berlin“. Zuvor arbeitete sie als Reporterin für ARD und SWR in Stuttgart mit Einsätzen auch in den Auslandsstudios der ARD in Mexiko, Kairo und Genf. 2017 war sie Teil der Gründungsredaktion des ARD-Faktenfinders in Hamburg.

Markus Sambale berichtet seit 2019 aus dem Hauptstadtstudio für die ARD-Radioprogramme über Außen-, Entwicklungs- und Innenpolitik. Vor seinem Wechsel nach Berlin war er fünf Jahre lang Korrespondent im ARD-Studio Moskau und war dort verantwortlich für Russland, die Ukraine und die Region.


Kategorie Fernsehen

Wobbeke Klare & Team

Wobbeke Klare

Wobbeke Klare

In der Rubrik Fernsehen erhielt das „Quarks“-Team vom WDR mit Wobbeke Klare, Axel Bach, Katharina Adick, Sonja Legisa, Carsten Linder, Ilka aus der Mark, Larissa Richter, Antje Maly-Samiralow, Mike Schaefer, Jan Voelkel, Azuma Satter und Edith Dietrich den Preis für ihre Reportage „Vitamine – wie viel brauchen wir wirklich?“, im WDR-Fernsehen vom 18.08.2020. Ein fundierter, ansprechender Beitrag zur Frage des Bedarfs an Vitaminen, ihrer Funktionen, ausreichender Versorgung, Mangelsymptomen und Folgen sowie Risikogruppen. Wissenschaftliche Fakten werden mit tollen Animationen und Grafiken, verständlich für jedermann, serviert.

Wobbeke Klare ist Humanmedizinerin und arbeitet seit 2009 als Redakteurin bei Quarks. Während des Studiums hat sie beim Lokalfunk ihre Leidenschaft für den Journalismus entdeckt und danach erste Erfahrungen als Medizinjournalistin gesammelt. Das Fernseh-Handwerk hat sie bei RTL gelernt; danach arbeitete sie als freie Autorin für RTL, ZDF und WDR. An Quarks liebt sie die tiefgründigen Recherchen und die einfallsreiche Herangehensweise an sperrige Themen.


Kategorie Internet/Social Media

Team Safespace

Team safespace

© rbb / Lilly Extra / Nicole Benewaah

Der vom Redaktionsteam safespace beim rbb eingereichte Miniclip „Billig Bowl“ auf TikTok vom 21.09.2020 bekommt die Aus­zeichnung im Bereich Internet/Social Media. Ariane Böhm, Elena Münker, Susanne Faß und die Hosts Saphira, Säli, Lea, Rosa und Whitney. Sie zeigen in ihrem originellem und modernen Kurzclip wie Superfood auch regional und günstig geht. Ihr Storytelling ist kurz und prägnant, fokussiert auf einen Aspekt und präsentiert in maximal einer Minute verlässliche und wissenswerte Fakten zu aktuellen Ernährungsfragen.

Saphira

Saphira ist vor und hinter der Kamera ein echtes Energiepaket. Saphira setzt sich für intersektionalen Feminismus ein, macht sich für die Gleichberechtigung von Queeren Personen stark und wuppt nebenbei noch die Büroleitung einer Produktionsfirma in Berlin. Immer mit am Start: Hund Emma! Für safespace hat Saphira sich zum Ziel gemacht, junge Menschen zu empowern und ihnen ganz klar zu sagen: Du bist toll, genau so wie du bist!

Säli

Säli ist gebürtige Berlinerin, Vollzeit-Weirdo, Medizin-Doktorandin und angehende Ärztin. Wenn Säli keine Videos dreht, Podcasts aufnimmt oder Podiumsdiskussionen moderiert, cruist sie mit ihrem Longboard durch die City (watch out!). Säli empowert BIPoCs, kämpft gegen Rassismus und für mehr Akzeptanz, was Depressionen und Mental-Health-Issues angeht. Als Medizinerin ist Säli Fan der Gastroenterologie – also alles, was den Magen-Darm-Trakt angeht.

Lea

Lea hat vor fünf Jahren Kleinstadt & Krabbenbrötchen den Rücken gekehrt, um in Berlin Kulturwissenschaft zu studieren. Während des Studiums hat sie im Kultur- und Medienbereich gearbeitet und ein feministisches Kollektiv gegründet, um Mansplainern und Periodensteuer den Kampf anzusagen. Lea wünscht sich eine selbstsichere junge Generation von Frauen und Menschen abseits der binären Gendernorm und möchte mit safespace mit veralteten Bildern & Tabus brechen.

Rosa

Rosa ist Medizin-Studentin, Musical-Fan, probiert gerne neue Kochrezepte aus und hat keine Lust, sich in irgendeine Schublade stecken zu lassen. Rosas Message: No pressure! Du und dein Körper müssen nicht super-perfekt sein, um ein cooles und gesundes Leben zu führen. Rosa ist Anfang 20 und weiß noch ziemlich genau, was einem während der Pubertät so durch den Kopf geht. Sie möchte gerne mit ihren persönlichen Erfahrungen Tipps an junge User*innen weitergeben und zeigen, dass es okay ist, sich auch mal nicht okay zu fühlen.

Whitney

Whitney ist Kunsttherapeutin, Lehrerin, Illustrations-Studentin, Hobby-Köchin, Home-Decor-Enthusiastin und intersektionale Feministin. Auf Social Media wie in der Uni sagt sie der white Supremacy (also: "weiße Vorherrschaft", aber das klingt irgendwie doll, was es auch ist, aber naja) und all ihren Nebenwirkungen den Kampf an – und hat immer ein cooles antirassistisches Projekt am Start. Whitneys große Aufgabe im Moment: Eine Balance finden zwischen politischer Weiterbildung, Engagement und Selfcare.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

SocialMedia

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2021 DGE.