Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

Gemeinschaftsverpflegung

Mehr als 17 Mio. Menschen essen in Deutschland täglich in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Die Außer-Haus Verpflegung birgt große Chancen, viele Menschen nachhaltig und gesundheitsfördernd zu ernähren.

Ein gesundheitsförderndes und nachhaltiges Verpflegungsangebot kann Geschmacks- und Handlungsmuster der Tischgäste positiv prägen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entwickelte die DGE Qualitätsstandards für verschiedene Lebenswelten. Die DGE-Qualitätsstandards beinhalten Kriterien für eine gesundheitsfördernde und nachhaltige Verpflegung in Gemeinschaftseinrichtungen. Sie unterstützen Verantwortliche in Kindertagesseinrichtungen, Schulen, Betrieben, Krankenhäusern und Rehakliniken, Senioreneinrichtungen sowie Mitarbeiter*innen von „Essen auf Rädern“ bei dem Angebot einer ausgewogenen Verpflegung.

Die Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Betrieben, Kliniken, mit „Essen auf Rädern“ und Einrichtungen der Seniorenverpflegung begünstigt eine damit eine nachhaltige Ernährung. Denn sie fördert ein Verpflegungsangebot, das Gemüse, Salat, Obst und Getreideprodukte bevorzugt und lediglich durch tierische Lebensmittel ergänzt. So begrenzen die Vorgaben der DGE-Qualitätsstandards z.B. das Fleischangebot in der Betriebsverpflegung auf zwei Portionen innerhalb einer Mittagsverpflegung über fünf Tage.

Die Bundesrepublik Deutschland räumt den DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Gemeinschaftseinrichtungen in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie 2021 einen festen Platz im Bereich der Nachhaltigen Agrar- und Ernährungssysteme ein.

Einrichtungen können sich von der DGE nach dem zutreffenden lebensweltbezogenen DGE-Qualitätsstandard überprüfen lassen. Sie erhalten bei Erfüllung der Qualitätskriterien der DGE-Zertifizierungsstelle ein Zertifikat für ihr Angebot.

Auszeichnung (Logo) Nachhaltige Verpflegung

Logo Nachhaltige Verpflegung

Mit dem DGE-Zusatzzertifikat „Nachhaltige Verpflegung“ zeichnet die DGE Partner*innen aus, die eine zeitgemäße und verantwortungsvolle Ernährung umsetzen.

Die Auszeichnung ist ein zusätzliches Plus zum DGE-Zertifikat für ein vollwertiges Verpflegungsangebot. Sie kann parallel zum DGE-Zertifikat oder auch nachträglich verliehen werden. Partner*innen müssen hierfür aus den vier Dimensionen Gesundheit, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft Nachweise im Hinblick auf die angebotene Verpflegung erbringen. Zu den Kriterien für eine nachhaltige Verpflegung zählen u. a., dass die Speisen ökologisch erzeugt, gering verarbeitet, regional und saisonal, umweltverträglich verpackt sowie fair gehandelt sind. Sowohl eine vollwertige Ernährung als auch die DGE-Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung berücksichtigen seit Jahren diese Aspekte. Nachhaltigkeitsaktivitäten mit Bezug zur Verpflegung, die die DGE-zertifizierten Betriebe und Einrichtungen über die Kriterien der DGE-Zertifizierung hinaus unternehmen, können im Rahmen des DGE-Moduls „Nachhaltige Verpflegung“ ausgezeichnet werden.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

SocialMedia

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2021 DGE.