Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt
Presseinformation: Presse, DGE intern, 2004 29/2004 vom 09.12.2004
DGE intern

Wie ernähren sich die Deutschen?

DGE veröffentlicht Ernährungsbericht 2004


Ernährungsbericht 2004

(dge) Deutsche essen weiterhin zu energiereich, aber mehr Gemüse und Obst: Rund 2/3 unseres täglichen Energiebedarfs decken wir über pflanzliche Lebensmittel und erfüllen damit eine wichtige Ernährungsempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) e. V. So lautete eine der zentralen Botschaften, mit denen der Ernährungsbericht 2004 der DGE der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Bundesverbraucherministerium heute in Berlin übergab der Präsident der DGE, Prof. Helmut Erbersdobler, den Ernährungsbericht 2004 an Bundesverbraucherministerin Renate Künast.

Damit liegt nunmehr der 10. Ernährungsbericht der DGE vor, der im Auftrag und mit Förderung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft herausgegeben wird. Seit 1969 zeichnet dieses Werk die Ernährungssituation der Bevölkerung in Deutschland auf und liefert damit seit 1972 alle 4 Jahre seriöse und umfassende Informationen. Der Ernährungsbericht dient als Grundlage für alle, die in Gesellschaft, Gesundheitspolitik und Wirtschaft eine Verantwortung für die Ernährung übernommen haben. Die vorliegende Ausgabe schreibt Kapitel wie den Report über die Ernährungssituation in Deutschland und gesundheitliche Aspekte von Pro- und Präbiotika aus vorherigen Ernährungsberich-ten fort. Darüber hinaus wird zu aktuellen Fragestellungen, beispielsweise Acrylamid, Mykotoxine, gesundheitsfördernden Wirkungen sekundärer Pflanzenstoffe, Möglichkeiten und Wirkpotenziale von Ernährungsaufklärung über das Medium TV berichtet.

Der Ernährungsbericht 2004 deckt wieder ein breites Spektrum ernährungsrelevanter Themen ab und umfasst folgende neun Kapitel:

  • Ernährungssituation in Deutschland
  • Toxikologische Aspekte der Ernährung
  • Mikrobiologische Aspekte der Ernährung
  • Vitamin- und Mineralstoffgehalt pflanzlicher Lebensmittel
  • Tumorentstehung - hemmende und fördernde Ernährungsfaktoren
  • Beeinflussung der Darmflora durch Ernährung
  • Einfluss sekundärer Pflanzenstoffe auf die Gesundheit
  • Darstellung und Wirkung von Ernährungsinformationen im Fernsehen
  • Anreicherung von Lebensmitteln und neue Produktkonzeptionen

Der Ernährungsbericht 2004 der DGE umfasst 488 Seiten, ist als Buch (unter der Artikel-Nr. 204 100) oder CD-ROM (unter der Artikel-Nr. 204 200) verfügbar und kann ab sofort beim

DGE-MedienService,
c/o IBRo Versandservice GmbH
Postfach 50 10 55
18055 Rostock
Telefon: 0228 9092626
(Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr)
Telefax: 0228 9092610
E-Mail: info@dge-medienservice.de


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.