Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

Joint Action on Nutrition and Physical Activity – JANPA

Hinweis: Diese Projekt wurde bereits umgesetzt.

Das europäische Gemeinschaftsprojekt "Joint Action on Nutrition and Physical Activity" (JANPA) zielte darauf ab, den Anstieg von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen bis zum Jahr 2020 zu stoppen. Es beschäftigte sich in erster Linie mit Maßnahmen zur Verbesserung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens von Kindern und Jugendlichen. Norwegen und 25 EU Länder beteiligten sich an JANPA. Das Projekt lief von September 2015 bis November 2017. Es leistete einen direkten Beitrag zum EU-Aktionsplan Childhood Obesity. In nationalem und internationalem Austausch wurden dabei Kriterien und Beispiele guter Praxis herausgearbeitet:

  • Schätzung und Prognose der wirtschaftlichen Kosten im Zusammenhang mit Adipositas
  • Verbesserung der Durchführung von sog. integrierten Maßnahmen, um gesunde Ernährung und körperliche Bewegung für Schwangere und Familien mit kleinen Kindern zu fördern   
  • Beitrag zu gesünderen Schulstrukturen und -umgebungen
  • Erhöhung der Verwendung von nährwertbezogenen Angaben bei Lebensmitteln, durch Gesundheitsbehörden, Interessengruppen und Familie

Die DGE im Projekt JANPA

Die DGE (Referat Gemeinschaftsverpflegung und Qualitätssicherung) vertrat Deutschland gemeinsam mit dem Institut für Sportwissenschaft und Sport der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Für das Arbeitspaket WP6 – Gesunde Umgebungsstrukturen durch integrierte Ansätze sammelte und beurteilte die DGE-Arbeitsgruppe national bewährte Projekte und politische Ansätze zur Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen. Dazu reichten die beteiligten Länder Beispiele guter Praxis ein. Bei den insgesamt 37 Projekten und politischen Programmen zur Übergewichtsprävention in Kindergärten und Schulen handelte es sich großteils um Projekte auf nationaler Ebene. 40% umfassten sowohl Aktivitäten zu Ernährung als auch zu Bewegung. Eine Online-Befragung sowie Interviews mit zentralen politischen Entscheidungsträgern ergänzte das Vorhaben. Auf Basis der Analyse der eingereichten Projekte entwickelte die DGE gemeinsam mit den Projektpartnern:

  • eine Definition guter Praxis sowie eine Liste mit entsprechenden Kriterien zu ihrer Bewertung - besondere Beachtung kam dabei Aspekten der Nachhaltigkeit und Ungleichheit in Sachen Gesundheit zuteil
  • einen Leitfaden zur erfolgreichen Umsetzung von Maßnahmen und nationalen Initiativen in Kindergärten und Schulen für Entscheidungsträger
  • eine web-basierte Toolbox zur Gestaltung und Realisierung effektiver Interventionen.

Weitere Informationen finden Sie auf der JANPA-Website in englischer Sprache.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.