Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

FAQs zur Qualitätssicherung des Zertifikatslehrgangs „Diätetisch geschulte Köchin/DGE“, „Diätetisch geschulter Koch/DGE“, „Diätetisch geschulte Fachkraft/DGE“

1. Welche Fortbildungen werden anerkannt?

Die DGE, der Verband der Köche Deutschlands (VKD) sowie zahlreiche andere Anbieter von Fortbildungen (z. B. Krankenkassen, Volkshochschulen, Universitäten) bieten Tagungen, Seminare und Kongresse an. Auch interne Schulungen können anerkannt werden. Wichtig für alle Veranstaltungen ist, dass eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe von Inhalten, Datum und Anzahl der Unterrichtseinheiten vorliegt. Entscheidend bei der Anerkennung sind der inhaltliche Bezug zur beruflichen Tätigkeit und der wissenschaftliche Anspruch. Eine Anrechnung von Berufstätigkeit ist nicht möglich. Die Überprüfung der Teilnahmebescheinigungen erfolgt durch die Anbieter, bei denen der Lehrgang absolviert worden war.

2. Wird der IHK-Weiterbildungsabschluss „Geprüfter Diätkoch/Geprüfte Diätköchin“ von der DGE anerkannt?

Mit einem gegenseitigen Notenaustausch vereinbarten die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) die Gleichstellung des IHK-Weiterbildungsabschlusses „Geprüfter Diätkoch/Geprüfte Diätköchin“ nach der neuen Rechtsvorschrift vom 1. März 2012 mit dem Zertifikat „Diätetisch geschulte Köchin/Diätetisch geschulter Koch/DGE“. Nach erfolgreichem zum Geprüfter Diätkoch/ geprüfte Diätköchin IHK genannten IHK-Abschluss können Sie für die Ausstellung des DGE-Zertifikats einen Antrag stellen.

Die Gültigkeit der Zertifikates ist an eine kontinuierliche Fortbildung geknüpft.

Antragsunterlagen

    3. Wie können die geforderten Punkte erreicht werden?

    Aus Sicht der DGE ist das Punktesystem so aufgebaut, dass jeder die nötige Punktezahl erreichen kann. Hier ein Beispiel: Die jährlich vom Gesetzgeber geforderte Hygieneschulung bringt maximal 6 Punkte in drei Jahren, ein ganztägiger Kongressbesuch lässt sich mit weiteren 6 Punkten verbuchen und ein Seminar mit 8 Unterrichtseinheiten bringt weitere 8 Punkte. Die nun noch fehlenden 4 Punkte lassen sich beispielsweise durch die Online-Fortbildung der Ernährungs Umschau (max. 10 Punkte in drei Jahren) bequem von zu Hause aus erreichen.

    4. Was passiert, wenn die erforderliche Punktzahl nicht innerhalb von drei Jahren erreicht wird?

    In Ausnahmefällen ist das Nachreichen oder Nachholen der Fortbildungen innerhalb von drei Monaten auf Antrag möglich. Wird einem Antrag auf Verlängerung der Fortbildungsfrist stattgegeben, so kann das DGE-Zertifikat in diesem Zeitraum weiter verwendet werden. Nach Ablauf dieser Frist ohne Fortbildungsnachweis verliert das DGE-Zertifikat seine Gültigkeit.

    5. Wie erfolgt die Verlängerung des Zertifikates?

    Die Teilnahmebescheinigungen sollen bis spätestens 6 Wochen vor Ende der Gültigkeitsdauer des Zertifikats an den zuständigen Lehrgangsanbieter geschickt werden. Dieser überprüft die Bescheinigungen und leitet das Ergebnis an die Sektion Schleswig-Holstein der DGE weiter. Dort wird die aktuelle Anlage zum Zertifikat ausgestellt.

    6. Besteht die Fortbildungspflicht auch für Absolventen, die das Zertifikat vor 2009 erhalten haben?

    Nein, Zertifikate, die vor 2009 ausgestellt wurden, behalten ihre Gültigkeit. Dennoch sind Weiterbildungsmaßnahmen auch diesen Absolventen anzuraten, um die Qualität der eigenen Arbeit sicherzustellen und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand zu bleiben.

    Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit in das neue, qualitätsgesicherte System zu wechseln. Zu diesem Zweck müssen mindestens 8 Fortbildungspunkte aus den letzten drei Jahren nachgewiesen werden. Diese können dann gegen das neue Zertifikat „eingetauscht“ werden. Die Teilnahme am Punktesystem ist erforderlich für die Verwendung des DGE-Zertifikatslogos. Der Wechsel ist endgültig, ein Rückwechsel ist ausgeschlossen. Es wird eine neue Urkunde ausgestellt, die bisherige Urkunde verliert ihre Gültigkeit.

    Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
    Godesberger Allee 18
    53175 Bonn
    Tel: +49 228 3776-600
    Fax: +49 228 3776-800

    DGE-Ernährungskreis

    Weitere Informationen

    Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

    Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.