Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

Seminar „Motivational Interviewing (MI) am Beispiel Diabetesberatung – Behandlungsmotivation schaffen“

19. – 21.10.2018
Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Medizinisch Technische Akademie Esslingen
Kesselwasen 17
73728 Esslingen


Motivational Interviewing (MI, deutsch: motivierende Gesprächsführung) ist ein klientenzentrierter Beratungs- ansatz, der das Ziel verfolgt, bei Klienten eine Eigenmotivation zur Veränderung ihrer ungünstigen Lebens- gewohnheiten aufzubauen. Dies gilt auch für Menschen, die einerseits vordergründig einen Veränderungswunsch äußern, andererseits im Alltag ihr selbstschädigendes Verhalten fortsetzen (Ambivalenz). MI versucht mit Hilfe einer wertschätzenden, aber direktiven Gesprächsführung, gemeinsam mit dem Klienten die Spannung zwischen aktuellen ungünstigen Verhaltensmustern und vorhandenen Lebensbedürfnissen erlebbar zu machen. Auf diese Weise sollen Veränderungswünsche gestärkt und konkrete Ziele für die Veränderung von Lebensgewohnheiten entwickelt werden. Ursprünglich von William R. Miller (USA) und Stephen Rollnick (Wales) für die Suchtbehandlung entwickelt, findet dieser Ansatz mittlerweile breite Anwendung in der „sprechenden Medizin“ und kann auch in der Ernährungs- und Diabetesberatung erfolgreich eingesetzt werden.


MI stellt eine Grundhaltung dar, Einstellungen, Erfahrungen und Wertvorstellungen von Klienten zu akzeptieren. Gleichzeitig erhalten die Klienten die Möglichkeit, ihre Einstellungen selbst kritisch zu hinterfragen. Dabei stößt der Berater zwangsläufig auf Widerstände und Ängste vor den möglichen Konsequenzen eines veränderten Gesundheitsverhaltens. MI zielt darauf ab, diese Widerstände aufzugreifen, nicht zu bewerten und sie den Vorteilen einer Verhaltensänderung gegenüberzustellen. So ergeben sich aus diesem Ansatz spannende Vorgehensweisen in der Gestaltung der Gesprächsführung.

Seminarinhalte

  • Grundlagen zur Klientenzentrierte Gesprächsführung: Basisvariablen
  • Vorstellung der Struktur und der Methodik des MI
  • Erprobung von Gesprächsmethoden, um Ambivalenzen aufzuzeigen, die Eigenmotivation und die Zuversicht für das Gelingen einer Verhaltensänderung zu stärken
  • Umgang mit Ängsten und Widerständen

Info: Seminare
 
Anhang: M-DM-18.pdf
 
 
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.