Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

Stellenausschreibung vom 17. November 2022

Die DGE ist eine unabhängige staatlich geförderte Institution, die auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft und -aufklärung tätig ist. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird für eine bis zum 31.12.2024 befristete Teilzeitbeschäftigung (28 Std./Woche) ein*e

Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Vernetzungsstelle Seniorenernährung Thüringen – Bereich Gemeinschaftsverpflegung (20 Std/Woche) sowie „(K)eine Frage des Preises?! Teilsubventionierungsmodell der Mittagsmahlzeiten zur Qualitätsverbesserung der Speisenversorgung in Thüringer Schulen“ (8 Std/Woche) (Dienstort Jena)

gesucht.

Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördern die Vernetzungsstelle Seniorenernährung in Thüringen, welche als Kooperationsprojekt durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. am Standort Thüringen und die Verbraucherzentrale Thüringen e.V. durchgeführt wird. Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung Thüringen soll einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Ernährungssituation von Senior*innen leisten. Dabei stehen Kompetenzen mit Blick auf die Ernährung bei den Senior*innen selbst und die Qualität der Verpflegung in Gemeinschaftseinrichtungen, Anbietern von „Essen auf Rädern“ und öffentlichen Mittagstischen im Fokus. Essentiell ist hierbei die Umsetzung und Verstetigung des entsprechenden DGE-Qualitätsstandards. Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung Thüringen bezieht regionale und bundesweite Kooperationspartner mit ein.

Die DGE-Vernetzungsstelle Seniorenernährung Thüringen steht den Akteuren des Feldes der stationären Einrichtungen der Altenpflege sowie den Speisenanbietern als begleitende und beratende Instanz zur Verfügung. Kernelement ist vor allem die Umsetzung des „DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung mit ‚Essen auf Rädern‘ und in Senioreneinrichtungen“.

Weiterhin fördert das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz das Projekt „(K)eine Frage des Preises?!“ zur Verbesserung der Schulverpflegung an Thüringer Schulen.

Das Vorhaben hat zum Ziel, den DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen flächendeckend bekannt zu machen und zu implementieren sowie einen Preis für ein gesundes, ernährungsphysiologisch hochwertiges und altersgerechtes Mittagessen zu definieren, welches diesen Qualitätsanforderungen entsprechen kann. Im Rahmen des Projektes werden insgesamt 25 Thüringer Schulen mit dem dazugehörigen Essensanbieter betreut und Leuchttürme für eine qualitativ hochwertige und gesunde Mittagsschulverpflegung geschaffen.

Ihre Aufgabengebiete

Bei der Vernetzungsstelle Seniorenernährung Thüringen (20 Std/Woche)

  • Mitarbeit bei der Auswertung einer Ist-Stand-Erhebung zur Verpflegungssituation von Thüringer Senior*innen
  • Mitarbeit bei der begleitenden und beratenden Instanz für Speisenanbieter, Pflegeeinrichtungen, Träger dieser Einrichtungen sowie Heimleitungen; praxisnahe Unterstützung bei der Gestaltung alters- und bedarfsgerechter, gesundheitserhaltender und -fördernder Verpflegungsangebote und praktische Umsetzung des DGE-Qualitätsstandard
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops zu verschiedenen Themen rund um das Thema Ernährung für Senior*innen; Ausrichtung von Fachgesprächen der für die Verpflegung verantwortlichen Akteure
  • Unterstützung bei bundes- und landesweiter Vernetzungsarbeit mit Akteur*innen des Ernährungs- sowie Gesundheitssektors
  • Öffentlichkeitsarbeit, Verfassen von Fachbeiträgen sowie Mitgestaltung und Pflege der Internetseite der Vernetzungsstelle Seniorenernährung (Sichtbarkeit der Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten der DGE und der Verbraucherzentrale Thüringen)
  • Kontrolle von Speisenplänen anhand der DGE-Qualitätsstandards und Erarbeitung von Verbesserungskonzepten
  • Mitarbeit bei der Schulung von Multiplikatoren
  • Systematisches Recherchieren und Auswerten von Fachliteratur, insbesondere zu lebensmittel- und altersbezogenen Ernährungsempfehlungen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Aktive Teilnahme an Kongressen, Tagungen, Messen etc.

Im Projekt „(K)eine Frage des Preises?!“ (8 Std/Woche)

  • Eingabe von erhobenen Daten bzw. Fragebögen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Newslettern und Informationsmaterialien
  • Eingabe von Ernährungstagebüchern sowie Nährwertberechnung von Speiseplänen mittels DGExpert
  • praxisnahe Unterstützung bei der Gestaltung alters- und bedarfsgerechter, gesundheitserhaltender und -fördernder Verpflegungsangebote und praktische Umsetzung des DGE-Qualitätsstandard
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Informationsveranstaltungen/Weiterbildungen für Essensanbieter, Träger und ggf. Eltern sowie bei der praktischen Umsetzung des DGE-Qualitätsstandard in der Schulverpflegung

Ihr Profil

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Oecotrophologie bzw. Ernährungswissenschaft oder vergleichbares Studium wie bspw. Public Health Nutrition (Bachelor). Ein Führerschein der Klasse B ist für die Tätigkeit erforderlich. Besonderer Wert wird auf sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick gelegt. Nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung sind wünschenswert, genauso wie Erfahrungen in der Arbeit mit Senior*innen. Ebenso von Vorteil sind Kenntnisse über die Inhalte der DGE-Qualitätsstandards und Kenntnisse im Bereich der Auswertung von Speisenplänen. Strukturiertes Arbeiten setzen wir voraus. Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick gehören ebenfalls zu Ihren Stärken. Den sicheren Umgang mit moderner Bürokommunikationstechnik und Ihre Bereitschaft zur Ausführung der notwendigen Dienstreisen in ganz Thüringen setzen wir voraus.

Unser Angebot

Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 9b, zusätzliche Sozialleistungen nach TV-L und eine selbstständige Tätigkeit mit einem hohen Maß an verantwortungsvoller Gestaltungsmöglichkeit.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte entsprechend den Bestimmungen des SGB IX sowie das Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß den Vorschriften des BGleiG berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich im Rahmen des Desksharings teilzeitgeeignet.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 11.12.2022 an:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Dr. Ernestine Tecklenburg
Godesberger Allee 136
53175 Bonn

Gerne können Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form (in einer PDF-Datei) an Bewerbung.gv(at)dge.de senden. Rückfragen inhaltlicher sowie organisatorischer Art richten Sie bitte an Catharina Thelen unter der Telefonnummer 03641 949761 bzw. per E-Mail an catharina.thelen(at)dge-th.de.

Eine Verarbeitung der Daten erfolgt nur für den Bewerbungszweck. Es gelten im Übrigen unsere Datenschutzhinweise. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form zurzeit noch nicht verschlüsselt übertragen werden können.

 Ausschreibung als PDF

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 136
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

SocialMedia

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2022 DGE