Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter August 2022

Schnell noch anmelden zum Wissenschaftlichen Symposium „Personalisierte Ernährung neu gedacht“

Bis Montag, 29. August 2022 können Sie sich noch für das diesjährige DGE-Symposium registrieren. Zum Thema Personalisiere Ernährung sprechen nationale und internationale Expert*innen über den Sachstand und neue Wege Personalisierter Ernährung.

Das Symposium findet am 31. August im Rahmen der 6. Bonner Ernährungstage statt. Über die Veranstaltungsplattform bonner-ernaehrungstage.de können Sie sich das Programm ansehen und direkt anmelden. Am 01. September ist das 6. BZfE-Forum zum Thema „Ernährung 4.0 – wie die Digitalisierung unser Essen beeinflusst“. Die Teilnahmegebühr für das Symposium beträgt 90,00 € und für beide Tage 160,00 €. DGE-Mitglieder zahlen 80,00 € bzw. 130,00 €.

Gefäße unter Druck – neue DGE-Infothek zu Bluthochdruck und Bluthochdruckprävention

In Deutschland hat etwa jeder dritte Erwachsene Bluthochdruck, was ca. 20-30 Mio. Betroffenen entspricht. Neben regelmäßiger Bewegung und Gewichtsreduktion trägt eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukten maßgeblich zu einer Normalisierung der Blutdruckwerte bei. Wie das gelingen kann, zeigt kurz und kompakt die neue DGE-Infothek zum Thema Bluthochdruck. Betroffene und Interessierte erhalten einen guten Überblick zu Ursachen, Diagnose, Prävention und Therapie. Hilfreiche Tipps für den Alltag ergänzen die Broschüre.

Die Infothek ist im DGE-MedienService für 1,00 € erhältlich.

Speisenangebot in der Systemgastronomie im Fokus – neues Forschungsvorhaben für den 15. DGE-Ernährungsbericht

Die Systemgastronomie ist ein wichtiger Sektor der Außer-Haus-Verpflegung. Die wichtigste Nutzergruppe dieser Angebote stellen laut Bundesverband der Systemgastronomen die 25- bis 34-Jährigen dar. Auch wenn mittlerweile ausgewogene Alternativen wie Bowls, Wraps oder vollwertige Salate angeboten werden, im Hinblick auf die hohen Prävalenzraten ernährungsmitbedingter Erkrankungen und gesundheitlicher Risikofaktoren ist die Beliebtheit dieser Konzepte mit ihrem Angebot an klassischen Fast-Food-Gerichten aus ernährungswissenschaftlicher und Public Health-Sicht kritisch zu sehen.

Das neue Forschungsvorhaben des BMEL „Erhebung, Analyse und Vergleich eines definierten Speisenangebotes aus der Systemgastronomie“ nimmt ausgewählte Quick- und Fullservice-Gastronomien in den Blick. Die Studie untersucht das Speisenangebot sowohl aus ernährungsphysiologischer Sicht als auch aus der Perspektive der ökologischen Nachhaltigkeit. Darüber hinaus wird das Nutzungsverhalten der Konsument*innen sowie ihre persönlichen Einstellungen und Erwartungen an die Quick- und Fullservice-Gastronomien analysiert. Die Hochschule Anhalt, Fachbereich 1 – Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung in Bernburg führt die Studie durch. Die Ergebnisse werden im 15. DGE-Ernährungsbericht veröffentlicht.

Pressemeldung: Studie analysiert Speisenangebot in der Systemgastronomie

WissensSchnittchen – Fragen und Austausch rund um die DGE-Qualitätsstandards

Sie sind verantwortlich für die Verpflegung, Koch/Köchin oder hauswirtschaftliche Fachkraft in der Gemeinschaftsverpflegung? Dann besuchen Sie das neue digitale Format zu den DGE-QualitätsstandardsWissensSchnittchen“. Einmal im Monat bietet es die Gelegenheit, gerade aktuelle Themen gemeinsam zu diskutieren und sich darüber auszutauschen. Zum Auftakt am 6. September von 14.30-15.30 Uhr spricht Marco Oehr, Küchenmeister, Diätkoch, Betriebswirt und seit 14 Jahren als Auditor für die DGE tätig, mit Ihnen über „Speisepläne nachhaltiger gestalten: Vergleich CO2/Ausstoß klimarelevanter Gase beim Austausch von Lebensmitteln“. Nach einem kurzen Impuls-Vortrag ist Zeit für den Austausch zu Erfahrungen und Umsetzungsbeispielen sowie für Fragen und Ideen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

WissensSchnittchen – Fragen und Austausch rund um die DGE-Qualitätsstandards

Neu in DGE-Blog: Planetary Health Diet und DGE-Ernährungsempfehlungen – 5 Fragen an die Ernährungswissenschaften

Was sind die Unterschiede und welches sind die Gemeinsamkeiten zwischen der Planetary Health Diet und den DGE-Ernährungsempfehlungen? Wie lässt sich die Idee der EAT-Lancet-Kommission für einen globalen und nachhaltigeren Speiseplan praktisch umsetzen?

DGE-Blog sprach mit Prof. Bernhard Watzl, Vizepräsident der DGE und Anne Carolin Schäfer aus dem Referat Wissenschaft. Im Interview erläutert Prof. Watzl anhand der Gegenüberstellung von Planetary Health Diet und den DGE-Ernährungsempfehlungen die Herausforderungen. Frau Schäfer bietet einen Einblick in den aktuellen Stand zur Weiterentwicklung der Ernährungsempfehlungen der DGE.

Zu Tisch bitte – Der Ernährungspodcast aus Niedersachsen

Die DGE-Sektion und Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen starten am 29. August ihren neuen Ernährungspodcast „Zu Tisch bitte“. Nicole Eckelmann und Selina Wachowiak greifen aktuelle Ernährungsthemen auf, laden Expert*innen ein oder diskutieren miteinander. Die erste Folge dreht sich um das Jubiläum der Sektion: 40 Jahre DGE in Niedersachsen – Ernährung: früher, heute, morgen. Zum Auftakt gibt es eine ganze Podcast-Woche u.a. zu Ernährungsverhalten, Mensa und Betriebsgastronomie sowie Demenz.

Hören Sie rein

Ernährung und Immunsystem – Ernährungsfachtagung der Sektion Baden-Württemberg in Hohenheim

Lässt sich unser Immunsystem durch Ernährung beeinflussen? Wie wirken Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und Nährstoffe wie Zink, Selen und Eisen? Diesen Fragen widmet sich die diesjährige Ernährungsfachtagung der Sektion Baden-Württemberg am 15. September 2022 an der Universität Hohenheim. Darüber hinaus wird der Umgang mit Lebensmitteln, die den Verbraucher*innen als wichtig für das Immunsystem angeboten werden, kritisch beleuchtet und deren Sinn diskutiert. Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 35,00 €, für DGE- Mitglieder 25,00 € und für Studierende und Schüler*innen 15,00 €.

Programm und Anmeldung

2. Tag der Seniorenernährung Niedersachsen

Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung lädt am 27. September 2022 ab 14.00 Uhr zum digitalen Aktionstag „Lieblingsspeisen optimieren - pflanzenbasiert" anlässlich des 2. Tages der Seniorenernährung Niedersachsen ein. Was macht eine pflanzenbasierte Ernährung aus und wie kann sie konkret im Speiseplan umgesetzt werden, ohne die Vorlieben und Lieblingsspeisen älterer Menschen aus dem Blick zu verlieren. Nach Vorträgen zum Thema werden Ansätze und Ideen in einem Workshop gesammelt und die Optimierung eines Beispielspeiseplans besprochen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm und Anmeldung

Nudging – oder die Kunst, kluge Essentscheidungen zu forcieren! Online-Fachtagung der Sektion Schleswig- Holstein

Expert*innen verschiedener Fachbereiche und Organisationen bemühen sich seit Jahren darum, dass Menschen einen gesünderen Lebensstil führen, sich ausgewogener ernähren und weniger ernährungsmitbedingte Erkrankungen bekommen. Nudging oder „sanftes Anstupsen“ soll im Kontrast zu strengen Regeln den Weg dafür einfacher gestalten. In der Online-Fachtagung „Nudging – oder die Kunst kluge Essentscheidungen zu focieren" der DGE-Sektion Schleswig-Holstein am 28. September 2022 werden sowohl (gesundheits)politische Möglichkeiten als auch Maßnahmen im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung und Ansätze der individuellen Beratung besprochen. Die Teilnahmegebühr beträgt 65,00 €.

Programm und Anmeldung

Die Sektion Mecklenburg-Vorpommern lädt zur Fachtagung „Ernährung und Gehirn“ ein

Unter dem Motto „Ernährung und Gehirn – Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung des Ernährungszustandes“, greift die Sektion Mecklenburg-Vorpommern am 27. Oktober 2022 das Thema des diesjährigen DGE-Kongresses erneut auf. Die Teilnehmenden erwarten spannende Vorträge mit aktuellen Erkenntnissen aus der Wissenschaft, die in der praktischen Ernährungsberatung und -therapie an Bedeutung gewinnen könnten. Themen sind u. a. Meal-Timing und zirkadianer Rhythmus, Self-Nudging und der Einfluss der Polyphenole auf den Alterungsprozess im Gehirn. Die Teilnahmegebühr zur Online-Tagung beträgt 25,00 €. Anmeldeschluss ist am 10. Oktober 2022.

Programm und Anmeldung

30. VFED-Kongress 16. bis 18. September 2022 online

Unter der Schirmherrschaft von Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, findet die 30. Aachener Diätetik Fortbildung des Verbandes für Ernährung und Diätetik (VFED) e. V. dieses Jahr erneut als Online-Tagung statt. Von Freitag bis Sonntag sind rund 70 Vorträge, Workshops und Seminare zu diversen ernährungsrelevanten Themengebieten geplant. Schwerpunktthemen sind Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit Vorträgen zur Ernährung in Zeiten von „Fridays for Future" oder zu „Nahrungsergänzungen und Medikamente – was muss bei nachhaltiger Ernährung substituiert werden?" Die Teilnahme für alle drei Tage kostet 130,00 €. Tickets können bis zum 31. August 2022 im Online-Shop gebucht werden.

Programm und Anmeldung

Mehr Aufmerksamkeit für das Zuwenig – Mangelernährung in Deutschland

Mangelernährung tritt nicht nur bei Schwerstkranken bzw. Patient*innen in stationärer Behandlung auf, sondern ist ein Problem in ganz unterschiedlichen Krankheits- und Lebensphasen. Ungenügende Energie- und Nährstoffversorgung beeinflussen die Lebensqualität und den Verlauf vieler Erkrankungen negativ und belasten das Gesundheitssystem. So sollte dem Thema Mangelernährung mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Society of Nutrition and Food Science e. V.(SNFS) lädt am 21. September zu ihrem Online-Dialog mit ausgewiesenen Expert*innen ein, die über Häufigkeit, Ursachen und Risiken einer Mangelernährung bei Senior*innen, aber auch bei Jugendlichen und Erwachsenen berichten und Lösungsansätze aus der Beratungspraxis vorstellen. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Jan Frank von der Universität Hohenheim und Präsident der SNFS. Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm und Anmeldung

ÖGE-Jahrestagung 2022 „Food Processing – Vom Feld bis zur Zelle“

Die Lebensmittelverarbeitung spielt eine zentrale Rolle für die Lebens(mittel)qualität, gleichzeitig wird die häufige Zufuhr von hochverarbeiteten Lebensmitteln zunehmend mit diversen chronischen Erkrankungen in Zusammenhang gebracht. Genau dieses Spannungsfeld wird bei der diesjährigen Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) „Food Processing – Vom Feld bis zur Zelle“ diskutiert. Am 22. und 23. September findet sie als Hybridveranstaltung statt. Kommen Sie zur Tagung an die Universität für Bodenkultur nach Wien oder verfolgen Sie die Vorträge im Livestream.

Programm und Anmeldung

Gestalten Sie die Ernährungs Umschau aktiv mit! Online-Befragung bis 20. September

2023 wird die Ernährungs Umschau im 70. Jahrgang erscheinen! Aus diesem Anlass möchte die Redaktion die auflagenstärkste international zitierfähige deutschsprachige Abo-Fachzeitschrift speziell für Ernährungsfachkräfte weiter voranbringen. Was ist gut, was kann besser werden, was sollte neu angepackt werden?

Nehmen Sie bis zum 20. September 2022 an der Online-Befragung teil, geben Sie Ihre Einschätzung und nennen Ihre Wünsche.

LeserInnenbefragung 2022 der Ernährungs Umschau

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 136
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

SocialMedia

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2022 DGE