Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter Dezember 2021

DGE-Kongress auch 2022 online

Der 59. Wissenschaftliche Kongress der DGE findet im nächsten Jahr erneut digital statt. Vom 16.–18. März 2022 steht das Thema „Der Kopf isst mit – Zusammenspiel zwischen Ernährung und Gehirn“ im Fokus. In Plenarvorträgen wird die Interaktion und die gegenseitige Beeinflussung von Ernährung und Gehirn aus verschiedenen Blickwickeln aufgegriffen. Darüber hinaus ergänzen zahlreiche Vorträge und Posterbeiträge sowie verschiedene Minisymposien das Programm.

Last-Minute-Poster und Science-Slam-Beiträge

Für Wissenschaftler*innen, deren Forschungsergebnisse erst kurz vor dem Kongress vorliegen, bieten wir erstmals die Möglichkeit, Last-Minute-Poster einzureichen. Bewerben Sie sich vom 20.12.2021 bis zum 9.1.2022 mit Ihrem Posterbeitrag. Darüber hinaus können Sie sich auch für den 3. Science Slam der DGE-Fachgruppe Early Career Scientists (ECS) bewerben.

https://www.dge.de/wk59

D-A-CH-Referenzwerte für Magnesium, Pantothensäure und Ballaststoffe aktualisiert

Die DGE hat gemeinsam mit den Ernährungsfachgesellschaften aus Österreich und der Schweiz die Referenzwerte für die Zufuhr von Magnesium, Pantothensäure und Ballaststoffen überarbeitet und als 6. Ergänzungslieferung herausgegeben. Neu ist, dass für Magnesium ab jetzt ein Schätzwert für eine angemessene Zufuhr gilt. Für Erwachsene im Alter von 19 bis über 65 Jahre liegt dieser bei 350 mg/Tag für Männer und bei 300 mg/Tag für Frauen. Beim Referenzwert für Pantothensäure gibt es nur geringe Veränderungen. Für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene wurde der Schätzwert minimal um 1 mg gesenkt. Der bisher empfohlene Referenzwert für die Ballaststoffzufuhr von mindestens 30 g pro Tag für Erwachsene hat sich aufgrund der aktuellen Datenlage bestätigt.

Die Referenzwertetabellen und die dazugehörigen FAQ-Papiere mit praxisbezogenen Fragen und Antworten zu diesen drei Nährstoffen sind im Internet frei verfügbar. Über das Referenzwerte-Tool lassen sich die Referenzwerte individuell zusammenstellen und gezielt nach verschiedenen Kriterien filtern, suchen sowie für ausgewählte Zielgruppen anzeigen.

Die 6. Ergänzungslieferung mit der wissenschaftlichen Ausarbeitung zu den aktuellen Referenzwerten ist zum Preis von 5,00 € zzgl. Versandkosten im DGE-MedienService erhältlich.

Infothek „Essen und Trinken während der Krebstherapie“ überarbeitet

Krebskrankheiten können die Ernährungssituation der Betroffenen auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Häufig ist der Appetit vermindert oder es tritt eine rasche Sättigung beim Essen auf. Abhängig von der Art des Tumors kann es zu Beschwerden beim Kauen oder Schlucken, zu Übelkeit und Erbrechen, Mundtrockenheit, Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall kommen. Auch der Geruchs- und Geschmackssinn kann durch eine Krebskrankheit beeinträchtigt sein.

Die aktualisierte Broschüre „Essen und Trinken während der Krebstherapie“ gibt neben allgemeinen Informationen zu Krebs und seinen Behandlungsmöglichkeiten auch Ernährungsempfehlungen mit praktischen Tipps u. a. zu Appetitverlust, zu Entzündungen in Mund und Rachen sowie bei Geruchs- und Geschmacksverlust oder zur Frage, ob Krebsdiäten wirksam sind. Wichtig für eine bedarfsgerechte Energie- und Nährstoffzufuhr ist, die Ernährung individuell an die Bedürfnisse des Einzelnen anzupassen. Betroffene sollen das essen, was sie vertragen und neues probieren. In entspannter Atmosphäre und ohne Zwang zu essen, empfinden sie häufig als entlastend.

Die Infothek „Essen und Trinken während der Krebstherapie“ kann zum Preis von 1,00 € zzgl. Versandkosten beim DGE-MedienService bestellt werden.

DGE-Beratungsstandards – 1. Ergänzungslieferung erschienen

Multiplikator*innen der Ernährungswissenschaft erhalten mit den DGE-Beratungsstandards Wissen kompakt zu 69 Themen basierend auf aktuell wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen. Mit der 1. Ergänzungslieferung werden sieum fünf neue, beratungsrelevante Themen ergänzt: Planetary Health Diet, Nicht alkoholische Fettlebererkrankung, Laborparameter bei Mangelernährung, Ernährungstherapie bei Krebs und Online- Ernährungsberatung. Die DGE-Beratungsstandards bieten fachliche Orientierung in der qualifizierten Ernährungsberatung und -therapie und sind eine wichtige Grundlage zur Qualitätssicherung in der Ernährungskommunikation.

Die 1. Ergänzungslieferung kann zum Preis von 9,90 € zzgl. Versandkosten im DGE-MedienService bestellt werden. Beim Kauf der DGE-Beratungsstandards wird sie kostenfrei beigelegt.

Bewerben Sie sich jetzt für den DGE-Journalisten-Preis 2022

Haben Sie in diesem Jahr einen Beitrag zum Thema Ernährung oder nachhaltige Ernährung veröffentlicht? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung für den Journalisten-Preis 2022 bis zum 1. Februar 2022. Mit dieser Auszeichnung würdigen wir das Engagement von Journalist*innen und Medien, die zur Ernährungsaufklärung beitragen. Der DGE-Journalisten-Preis ist mit insgesamt 10.000 € dotiert und wird in den 5 Medienkategorien Tages- und Wochenzeitungen, Publikumszeitschriften, Hörfunk und Podcast, Fernsehen und Internet/Social Media vergeben.

DGE-Journalisten-Preis

DGE-Praxiswissen in der GV: Neuauflage der Broschüren zu den Themen „Trinken in der Schule“ und „Hygiene“

Das Projekt IN FORM in der Gemeinschaftsverpflegung der DGE hat drei Broschüren aus der Reihe DGE-Praxiswissen für die Verpflegung im Setting Schule inhaltlich und optisch überarbeitet. Das Heft „Trinken in der Schule“ zeigt auf, wie notwendig Trinken ist und wie ein gesundes Trinkverhalten im Schulalltag integriert werden kann. Sie stellt geeignete Durstlöscher vor und thematisiert erstmalig auch die in der Altersgruppe beliebten Energydrinks. Zum Thema Hygiene in der Gemeinschaftsverpflegung (GV) informiert die gleichnamige Broschüre. Alle Einrichtungen der GV, die unverpackte Lebensmittel an Tischgäste abgeben, gelten laut Gesetz als Lebensmittelunternehmen und sind somit gefordert alle erforderlichen Hygienemaßnahmen umzusetzen, um die Gesundheit der Tischgäste zu sichern. Übersichtlich und kompakt zeigt der Flyer, welche Pflichten die Hygieneverantwortlichen erfüllen müssen. Dazu zählt auch die Anwendung eines betrieblichen Eigenkontrollsystems zur Beherrschung von Gefahren für die Lebensmittelsicherheit auf Basis von HACCP. Diesem Verfahren widmet sich die dritte neuaufgelegte Broschüre aus der Reihe DGE-Praxiswissen. Sie erläutert die Bedeutung von HACCP und das siebenstufige Vorgehen.

Die Broschüren stehen kostenfrei auf der Website „Schule + Essen = Note 1“ zum Download bereit oder können als Druckversion im DGE-MedienService mit Abgabe einer Versandpauschale bestellt werden.

Wo die Verdauung beginnt – Online-Seminar zum Thema Mund und Magen

Mundhöhle, Speiseröhre und Magen sind die ersten Stationen des Verdauungstrakts. Sie dienen der Aufnahme der Nahrung und deren Vorbereitung für weitere Verdauungsprozesse. Mit ihrem halbtägigen Seminar „Mund & Magen – Das Tor zur optimalen Verdauung“ am 18. und 19. Januar 2022 jeweils von 9.00-12.30 Uhr bietet die Sektion Schleswig-Holstein der DGE einen Überblick über das gesamte Geschehen im Gastrointestinaltrakt und wie die motorischen Funktionen und Entleerungszyklen von Mund und Magen dieses beeinflussen. Es verdeutlicht, wie Ernährungsinterventionen auf die Stoffwechselaktivitäten in Mund und Magen wirken und somit Einfluss auf pathologische Zustände genommen werden kann. Das Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte, Ärzt*innen und Apotheker*innen.

Programm und Anmeldung

Zentrum der Verdauung – Online-Seminar zum Thema „Dünndarm“

Die in Mund und Magen begonnene Verdauungsarbeit wird im Dünndarm fortgesetzt. Als längster und wichtigster Abschnitt des Verdauungssystems resorbiert er Nahrungsbestandteile ins Blut. Ernährungsfachkräfte, Ärzt*innen und Apother*innen, welche zuvor das Seminar „Mund und Magen – das Tor zur optimalen Verdauung“ besucht haben, können aufbauend ihre Kenntnisse zu physiologischen Grundlagen und Funktionen erweitern. Das Online-Seminar „Der dünne Darm – Zentrum der Verdauung“ der DGE-Sektion Schleswig-Holstein findet am 27. und 28. Januar 2022 jeweils von 9.00-12.30 Uhr statt. Es zeigt die Wirkungsweise der Ernährungsinterventionen auf die Organphysiologie des Dünndarms. Sie erfahren, wie Sie Einfluss auf pathophysiologische Zustände nehmen können. Die Teilnahmegebühren betragen 165 €.

Programm und Anmeldung

Ernährung 2022 – Call for Abstracts

Der Kongress „Ernährung 2022“ findet im kommenden Jahr vom 23.-25. Juni in Bremen statt. Dieser wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V., dem Berufsverband Oecotrophologie e.V. und dem Bundesverband deutscher Ernährungsmediziner e.V. veranstaltet.

Alle wissenschaftlich Aktiven werden eingeladen, ein Abstract einzureichen, um das wissenschaftliche Programm mitzugestalten. Themen der Beiträge können u.a. Gesundheits-u. Stoffwechselforschung, Screening, Assessment und Körperzusammensetzung, Adipositas, Metabolisches Syndrom oder Prävention und Lebensstil sein. Alle eingereichten Beiträge werden unabhängig und anonym von Fachgutachter*innen bewertet. Einreichungsfrist ist der 13. Februar 2022.

Abstracteinreichung – Ernährung 2022

In eigener Sache: Wir sind umgezogen

Seit dem 13. Dezember 2021 sitzt die Hauptgeschäftsstelle der DGE in einem neuen Gebäude. Unsere neue Adresse lautet: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Godesberger Allee 136, 53175 Bonn

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 136
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

SocialMedia

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2022 DGE