Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter August 2020

15. Dreiländertagung der DGE, ÖGE und SGE – wir treffen uns online!

Bitte Termin vormerken: Am 19. und 20. November laden die DGE und ihre Schwestergesellschaften, die Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) und die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE), zum Online-Meeting der alle vier Jahre stattfindenden Dreiländertagung ein. Themen sind unter anderem ein aktueller Überblick zu den D-A-CH-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr sowie die Ernährung vulnerabler Gruppen entlang des Lebenszyklus.

Weitere Informationen zur Tagung folgen demnächst.
www.dge.de/va/tagungen/15-3lt/

Call for Abstract zum DGE-Kongress 2021

Der 58. Wissenschaftliche Kongress findet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt. Vom 17.-19. Februar 2021 greifen wir nochmals das in diesem Jahr ausgefallene Thema „Ernährung heute – individuelle Gesundheit und gesellschaftliche Verantwortung“ auf. Seien Sie aktiv dabei und bewerben Sie sich bis zum 5. Oktober 2020 mit einem Beitrag über Forschungsergebnisse aus den Ernährungswissenschaften und angrenzenden Disziplinen. Es wird auch wieder einen Science Slam der DGE-Fachgruppe Early Career Scientists geben – bitte vormerken. Die Beiträge zum diesjährigen virtuellen Science Slam können Sie sich auf unserer Webseite ansehen.

www.dge.de/wk58  

Proteinzufuhr im Sport – Was ist adäquat für ein optimales Training?

Dieser Frage widmet sich die DGE-Arbeitsgruppe Sporternährung in ihrem Positionspapier „Proteinzufuhr im Sport“. Darin fasst sie die wissenschaftliche Datenlage zur Bedeutung einer angemessenen Proteinzufuhr bei Leistungs- und ambitionierten Freizeitsportler*innen zusammen. Thematisiert werden die Proteinzufuhr von Sportler*innen, geeignete Proteinquellen, Muskel- und Kraftaufbau, Regeneration und das richtige Timing der Proteinzufuhr. Denn eine sport- und belastungsspezifische Proteinzufuhr kann den Trainingsprozess sinnvoll unterstützen und die Leistungsbereitschaft fördern.

Dieses ist das letzte von insgesamt sieben erschienenen Positionspapieren, die die Arbeitsgruppe erarbeitet hat. Weitere Positionspapiere gibt es zum Energiebedarf, zu Fetten, Kohlenhydraten, Flüssigkeitsmanagement, Mineralstoffen und Vitaminen sowie Sicherheitsaspekten bei Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) im Sport.

Ernährung und Sport

Neues Medienpaket für die Beratung bei Gestationsdiabetes

Die DGE und das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) haben gemeinsam das Medienpaket „Ernährungstherapie bei Gestationsdiabetes“ entwickelt und herausgegeben. Es bietet Ernährungsfachkräften einen Leitfaden zur Beratung betroffener Frauen vom Zeitpunkt der Diagnose bis nach der Geburt. In vier Beratungsmodulen können sie die Schwangeren individuell begleiten und dabei unterstützen, eine konsequente Ernährungs- und Bewegungsumstellung zu erreichen. Ergänzt wird der Leitfaden durch hilfreiche Vorlagen für die Beratung, Schaubilder, Fotokarten mit Abbildungen diabetes-relevanter Lebensmittel sowie Handbücher für die Patientinnen.

Das Medienpaket (Artikel-Nr. 400510) ist im DGE-MedienService zum Preis von 77,52 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten erhältlich.

Für Ernährungsfachkräfte: Arbeitsblätter zur Dreidimensionalen DGE-Lebensmittelpyramide

Die Dreidimensionale DGE-Lebenspyramide hilft im Gespräch mit Klienten eine vollwertige Ernährung zu veranschaulichen und konkrete Empfehlungen zu geben. Ergänzend dazu hat die DGE Arbeitsblätter erarbeitet, jeweils eines zu den vier Pyramidenseiten – pflanzliche Lebensmittel, tierische Lebensmittel, Öle und Fette, Getränke – und ein weiteres Arbeitsblatt zum Mahlzeitencheck. Klient*innen können darauf Ziele formulieren und ihre Umsetzung zu Hause protokollieren. In der nächsten Beratungseinheit dienen diese Aufzeichnungen der Analyse und weiteren Besprechung.

Die Arbeitsblätter stehen kostenfrei zum Einsatz in der Ernährungsberatung, -therapie oder im Unterricht zur Verfügung.

SuSe-II-Studie: Frauen in Deutschland stillen wieder mehr – neuer Blog-Beitrag

Im neuen DGE-Blog-Beitrag werden die Ergebnisse der SuSe II-Studie im Interview mit Prof. Dr. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsdepartment Kinderernährung (FKE) und Mitglied der Nationalen Stillkommission, besprochen. Sie hat bereits 1997 die erste Studie SuSe I durchgeführt und ist erfreut, dass in den letzten 20 Jahren der Anteil der Mütter, die in den ersten Monaten ausschließlich stillen, gestiegen ist und insgesamt länger gestillt wird. Die bundesweit durchgeführte „Studie zur Erhebung von Daten zum Stillen und zur Säuglingsernährung in Deutschland – SuSe II“ ergab, dass die Stillquoten der Mütter mit 82 % für Stillen überhaupt und 56 % für ausschließliches Stillen vier Monate nach der Geburt erfreulich hoch sind.

Die DGE gab im März die Ergebnisse als Vorveröffentlichung zum 14. Ernährungsbericht heraus. Sie engagiert sich zusammen mit weiteren Organisationen, Berufsverbänden und Fachgesellschaften in Deutschland in der Nationalen Stillkommission.

DGE-Blog „SuSe-II-Studie: Frauen in Deutschland stillen wieder mehr

Von der Forschung auf den Teller – Ernährungsfachtagung der Sektion Baden-Württemberg online

Am 17. September 2020 lädt die Sektion Baden-Württemberg zur 27. DGE-BW-Ernährungsfachtagung am Bildschirm ein. Im Fokus der Veranstaltung steht die Bedeutung wissenschaftlich fundierter Ernährungsempfehlungen. Es geht um Ernährungsmythen und -irrtümer, deren Ursachen und Folgen, um die Ableitung von Empfehlungen am Beispiel der D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr und um Empfehlungen für spezielle Gruppen wie Veganer und junge Familien. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung aber erforderlich (Teilnehmerzahl begrenzt).

Programm und Anmeldung

„Deutschland rettet Lebensmittel!“ – Bundesweite Aktionswoche

Vom 22. bis 29. September 2020 findet die erste bundesweite Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“ statt. Sie ist eine gemeinsame Initiative von „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der Ministerien der Länder. Engagierte Privatpersonen, Unternehmen sowie Vereine und Verbände aus ganz Deutschland können ihren eigenen kreativen Beitrag einbringen.

Mit verschiedenen Vor-Ort-Aktionen und digitalen Formaten soll für mehr Lebensmittelwertschätzung geworben werden. Geplant sind z. B. ein Kühlschrank-Quiz, Workshops, ein Web-Seminar zum Thema Lebensmittelverschwendung und das Aufstellen eines Fair-Teilers, in Form eines öffentlichen Kühlschranks, in den Bürger*innen in Montabaur ihre überschüssigen Lebensmittel hinbringen und/oder andere wieder mitnehmen können.

Infos, FAQs und Material zur Aktionswoche

 

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2020 DGE.