Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter Januar 2019

DGE-Kongress 2019 – nicht verpassen und jetzt anmelden!

„Lebensjahre in Gesundheit – was leistet die Ernährung?“ ist die Frage, die uns beim diesjährigen Wissenschaftlichen Kongress beschäftigt. Die DGE lädt zusammen mit dem Institut für Ernährungswissenschaft vom 19.-21. März 2019 an die Justus-Liebig-Universität Gießen ein. Die Teilnehmer erwarten über 190 Vorträge und Posterpräsentationen mit aktuellen Daten aus Forschung und Wissenschaft und interessante Minisymposien, u. a. zu Functional Food, gesundem Essen in Schule und Schulhort, NVS III und Nemonit, Social Influencer, Ernährungskommunikation im Spannungsfeld medialer und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse, Chronobiologie und Mahlzeitenmuster, sowie eine Präkonferenz zum Thema „Agenda 2030: Ernährungsstrategien in Deutschland und weltweit“.

Anmeldung bis zum 12. März 2019: www.dge.de/wk56

Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr – 3. Ergänzungslieferung veröffentlicht

Die DGE hat die Referenzwerte für Vitamin B12 und Folat aktualisiert. Neu ist, dass der Referenzwert für Vitamin B12 als Schätzwert und nicht mehr als empfohlene Zufuhr angegeben wird. Für Erwachsene beträgt er 4,0 µg/Tag (bisher empfohlene Zufuhr von 3.0 µg/Tag). Der Referenzwert für Folat bleibt hingegen unverändert. Angepasst wurden u. a. die Zahlen zur Versorgung der Bevölkerung sowie die Aussagen zur Supplementation von Folsäure entsprechend den neuen Handlungsempfehlungen des Netzwerks junge Familie. Jeweils ein FAQ-Papier beantwortet praxisbezogene Fragestellungen zu Vitamin B12 und Folat.

DGE-Presseinfo „Neuer Referenzwert für die Vitamin-B12-Zufuhr

Die wissenschaftliche Ausarbeitung zu den aktuellen Referenzwerten ist als 3. Ergänzungslieferung zum Preis von 3,70 €, der Ringordner „Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr“ ist unter der Artikel-Nr. 120012 für 35,00 € beim DGE-MedienService erhältlich.

Denn das Auge isst mit – Rezeptideen für pürierte Kost

Ab sofort stehen sieben neue Rezepte zum Thema pürierte Kost zur Verfügung. Ob vegetarisch, mit Fisch, mit Fleisch oder als süße Mittagsmahlzeit – die pürierte Kost kann sich sehen lassen!
Ältere Menschen mit Kau- oder Schluckbeschwerden benötigen eine an ihre Bedürfnisse angepasste Kost. Zum Teil ist dafür das Pürieren von einzelnen, oder bei starken Beeinträchtigungen, von allen Mahlzeitenkomponenten erforderlich. Um die Lebensqualität der Betroffenen und deren Freude am Essen zu erhalten sowie einer Appetitlosigkeit bei Mangelernährung vorzubeugen, ist es von großer Bedeutung die pürierte Kost in einer optisch ansprechenden Form anzubieten. Das Projekt Fit im Alter bietet dazu eine Reihe von Tipps und Hilfsmitteln.

Die Rezeptwoche „Pürierte Kost bei Kau- oder Schluckbeschwerden“.

Frühjahrsfachtagung „Zucker in der Diskussion“ in Hannover

Ein dauerhaft hoher Zuckerkonsum fördert die Entstehung von Übergewicht und Adipositas sowie von Diabetes mellitus Typ 2 und Karies. Bei der Frühjahrsfachtagung der DGE-Sektion Niedersachsen werden Mythen und Fakten rund um das Thema Zucker diskutiert und der Zuckerkonsum in Deutschland unter die Lupe genommen. Macht Zucker süchtig, welche Rolle spielt Zucker im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport, wie kann Karies effektiv vorgebeugt werden, sind Fragen die speziell angesprochen werden. Die Tagung findet am 20. Februar statt. Die Teilnahmegebühren betragen 50 €.

Programm und Anmeldung

Eintägiges Seminar „Interkulturelle Ernährungsbildung in Tageseinrichtungen für Kinder“ der DGE-Sektion Niedersachsen

In Gemeinschaftseinrichtungen wie z. B. Kitas treffen verschiedene Kulturen und somit auch vielfältige Bedürfnisse im Bereich Essen und Trinken aufeinander. Um sich mit fremden Esskulturen sowie mit der eigenen auseinanderzusetzen und das Verständnis für andere Kulturkreise zu fördern, bietet die DGE-Sektion Niedersachsen für Mitarbeiter von pädagogischen Einrichtungen das eintägige Seminar „Interkulturelle Ernährungsbildung in Tageseinrichtungen für Kinder“ am 13. März 2019 an. Die Kosten betragen 115 €. <7p>

Programm und Anmeldung

Seminar zum Thema Obstipation der DGE-Sektion Mecklenburg-Vorpommern

Verstopfung kann eine Vielzahl von gastrointestinalen Beschwerden sowie Folgeerkrankungen verursachen. Doch welche physiologischen und pathophysiologischen Prozesse liegen bei Obstipation zu Grunde und welchen Einfluss hat dabei die Ernährung? Im Seminar „Obstipation – Das schwere Geschäft“ werden fachliche Inhalte vertieft und ernährungstherapeutische Maßnahmen und deren Auswirkungen hinterfragt. Das eintägige Seminar am 22. März 2019 kostet 120 €.

Programm und Anmeldung

Fettleber: Eintägiges Seminar der DGE-Sektion Schleswig-Holstein

Die Leber ist unser zentrales Stoffwechselorgan und an vielen Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Welche Auswirkungen die Erkrankung der Leber auf den Stoffwechsel hat, soll im Seminar „Die Leber leidet leise: Ernährungstherapeutische Bedeutung der nicht-alkoholischen Fettleber“ am 15. März 2019 beleuchtet werden. Es vermittelt außerdem, wie mit einer qualifizierten Ernährungsberatung die Regeneration der Leber gefördert werden kann. Die Teilnahmegebühren betragen 155 €.

Programm und Anmeldung

Einblicke in das Thema Essstörungen

Essstörungen zu erkennen und zu unterscheiden, ist für Außenstehende oft nicht einfach, da es sich dabei um ernsthafte psychische Erkrankungen handelt, die die Betroffenen meist nur mit sich selbst ausmachen. Das Seminar „Wenn das Essen zum Feind wird – Einblicke in das Thema Essstörungen“ beschäftigt sich mit der Erkennung, Entstehung und den Konsequenzen von verschiedenen Essstörungen. Außerdem werden mögliche psychotherapeutische Behandlungsansätze diskutiert. Das eintägige Seminar findet am 29. März 2019 statt und kostet 155 €.

Programm und Anmeldung

Kompaktausbildung „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“

Die ständige Weiterbildung im Bereich Allergologie ist für Fachkräfte unerlässlich. Deshalb bietet der Deutsche Allergie- und Asthmabund e. V. (DAAB) eine Kompaktausbildung für Ernährungsfachkräfte an, wobei fundiertes Grundlagenwissen im Bereich Allergologie vermittelt wird. Das Seminar ist in 3 Themenblöcken á 3 Tage, 2 Hausarbeiten und eine Abschlussprüfung gegliedert. Selbstständiges Erarbeiten von fachlichen Inhalten außerhalb der Präsenzphase und Engagement werden vorausgesetzt. Die Kompaktausbildung ist auf maximal 16 Teilnehmer begrenzt und kostet 1725 €. Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2019.

Curriculum Kompaktausbildung „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“

Masterstudiengang Ökotrophologie an der Hochschule Anhalt – erstmals Beginn im Sommersemester 2019 möglich

Die Hochschule Anhalt bietet für den Masterstudiengang Ökotrophologie ab 2019 die Möglichkeit, das Studium bereits im Sommersemester zu beginnen. Das viersemestrige Master-Programm befasst sich vor allem mit Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, Hygiene und Hygienemanagement, Lebensmitteltechnologie, Produktentwicklung und weiteren Schwerpunkten aus den Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften. Bewerbungen für das Sommersemester sind bis zum 15. März möglich.

Weitere Informationen

Save the date: 3. Bonner Ernährungstage vom 3. bis 5. September

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) und das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) veranstalten in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam die „Bonner Ernährungstage“: Die DGE startet mit einer Arbeitstagung am 3. und 4. September, das BZfE schließt sich am 5. September mit dem BZfE-Forum an.
Zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung laden beide Institutionen am 4. September ein. Bitte notieren Sie sich den Termin, nähere Informationen zu Thema und zum Veranstaltungsort in Bonn folgen in Kürze.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2019 DGE.