Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter Dezember 2018

Bewerben Sie sich für den Journalisten-Preis 2019

Bewerben Sie sich für den Journalisten-Preis 2019 Jährlich zeichnet die DGE Journalisten der Publikumsmedien für ihr besonderes Engagement im Bereich Ernährungsaufklärung aus. Bewerben Sie sich mit einem Beitrag aus den Bereichen Tages- und Wochenzeitungen, Publikumszeitschriften, Hörfunk, Fernsehen und Internet/Social Media bis zum 1. Februar 2019. Der Preis wird in 5 Medienkategorien vergeben und ist jeweils mit 2000 € dotiert.

Journalisten-Preis 2019

Empfehlungen zur maximalen Zuckerzufuhr in Deutschland

Der Zuckerkonsum in Deutschland ist eindeutig zu hoch. Neben Süßwaren trägt auch der Genuss von zuckerhaltigen Getränken wie Fruchtsäften, Nektaren und Limonaden erheblich dazu bei. Ein hoher Konsum kann zu einer positiven Energiebilanz und folglich zu erhöhtem Körpergewicht und Krankheitsrisiko führen. Die DGE hat zusammen mit der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V. und der Deutschen Diabetes Gesellschaft e. V. ein Konsensuspapier mit einer Empfehlung zur Zuckerzufuhr veröffentlicht. Darin sprechen Sie sich für eine maximale Zufuhr freier Zucker von weniger als 10% der Gesamtenergiezufuhr aus.

DGE-Presseinfo | Empfehlung zur maximalen Zuckerzufuhr in Deutschland

 

 

Neues DGE-Zertifizierungsmodell für Speisekomponenten

Mit dem neuen DGE ZERT-KONFORM-Logo können Caterer und Produzenten von Menükomponenten einzelne Speisekomponenten zertifizieren lassen. Betrieben, die auf das gekühlte oder tiefgekühlte Angebot eines Herstellers oder Lieferanten zurückgreifen, sollen damit vor Ort mehr Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten haben, um eine gesundheitsfördernde Verpflegung anzubieten. Geprüft werden die Speisekomponenten z. B. anhand von Rezepturen, Produktdatenblättern und Nährwertberechnungen. Neben Lebensmittelqualitäten und -häufigkeiten stehen die Fett- und Zuckergehalte im Vordergrund.

Logo „DGE ZERT-KONFORM“
DGE-Presseinfo  „DGE vergibt „DGE ZERT-KONFORM“ Logo“

Neue BAGSO Beratungs- und Bildungsangebote für kommunale Seniorenarbeit

Das Thema Förderung des Wohlbefindens und der Lebensqualität älterer Menschen steht in der Seniorenarbeit ganz oben auf der Tagesordnung.

Wie kann es gelingen, älteren Menschen, die oftmals körperlich oder mental eingeschränkt oder einsam sind, durch abgestimmte Versorgungs- und Betreuungsstrukturen sinnvolle Angebote zu ermöglichen? Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) unterstützt dabei im Rahmen des Projektes Im Alter IN FORM – ausgewogene Ernährung, mehr Bewegung und aktive Teilhabe Verantwortliche in der Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Sie bietet

Bundesweit kostenlose Schulungen für Akteure
Qualifizierungslehrgänge für Verantwortliche in der kommunalen Seniorenarbeit
kostenlose Beratung, Information und Qualifizierung.

Risiken einer glutenfreien Ernährung – Seminar der Sektion Niedersachsen

In Deutschland ist einer von 200 Menschen von Zöliakie betroffen. Bisher gilt als einzige Behandlungsmethode, das Gluten komplett aus dem Speiseplan zu entfernen. Doch birgt diese Form der Ernährung auch gesundheitliche Risiken und gibt es für die Erkrankten wirklich keine andere Möglichkeit, außer sich ihr Leben lang strikt glutenfrei zu ernähren? Mit dem eintägigen Seminar „Nachteile und Risiken einer glutenfreien Kost“ möchte die DGE-Sektion Niedersachsen Licht ins Dunkel bringen. Dabei werden mögliche physiologische Auswirkungen einer glutenfreien Ernährung betrachtet und aktuelle wissenschaftliche Publikationen und Empfehlungen kritisch hinterfragt. Das Seminar findet am 25. Januar 2019 statt und kostet 145 €.

Programm und Anmeldung

Eintägiges Fachseminar zu Eisen, Vitamin B12 und Folat in Kiel

Eisen, Vitamin B12 und Folat sind wichtige Bestandteile unserer Ernährung und erfüllen im Körper unterschiedlichste Aufgabe. Sie unterstützen den Sauerstofftransport, das Immunsystem, die DNA-Synthese sowie den Stoffwechsel von Fett- und Aminosäuren. Doch wie findet man das richtige Maß, um den Nährstoffbedürfnissen jedes einzelnen Patienten gerecht zu werden? Das Seminar „Ein phantastisches Trio: Eisen – B12 – Folat“ am 8. Februar 2019 thematisiert unter anderem die drei Nährstoffe im Einzelnen, was bei einem Mangel zu tun ist und wie mit diätetischen Interventionen zur individuellen Bedarfsdeckung beigetragen werden kann. Die Teilnahmegebühren betragen 155 €.

Programm und Anmeldung

Biochemisches Grundlagenseminar der Sektion Schleswig-Holstein

Um zu verstehen, welche Auswirkungen einzelne Nährstoffe auf den Körper haben, ist biochemisches Fachwissen unerlässlich. Diese teils sehr komplexen Vorgänge einem Patienten in der Ernährungsberatung einfach und verständlich zu erklären, ist eine Herausforderung. Das eintägige Seminar „Biochemische Zusammenhänge für Therapeuten und Patienten auf den Punkt gebracht“ bietet eine Auffrischung der biochemischen Grundlagen und zeigt, wie diese in den Arbeitsalltag integriert werden können. Die Veranstaltung findet am 15. Februar 2019 statt und kostet 120 €.

Programm und Anmeldung

KErn-Wissenschaftsseminar zum Thema Nudging

Am 5. Februar 2019 lädt das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) zum Wissenschaftsseminar „Nudging – per Stups gesünder?“ an die Universität Bayreuth ein. Was bedeutet Nudging, welche Chancen und Risiken birgt dieser neue Interventionsansatz und welche Beispiele aus der Praxis gibt es bereits, sind Themen, denen sich die Referenten in der eintägigen Veranstaltung widmen. Diskutiert werden die Rolle von Nudging in der Ernährungspolitik und inwieweit Nudging-Maßnahmen die Entscheidung zur „gesünderen Wahl“ tatsächlich fördern können. Nutzen Sie bis zum 31.12.2018 den Frühbucherrabatt.

Programm und Anmeldung

4. Internationaler Hidden Hunger-Kongress in Hohenheim

Der „verborgene Hunger“ (Hidden Hunger) ist ein Phänomen, das sich in den letzten Jahrzehnten zu einem ernsthaften Gesundheitsproblem für viele Länder entwickelt hat. Der 4. Internationale Hidden Hunger Kongress vom 27.02.-01.03.2019 an der Universität Hohenheim stellt dieses Ernährungsphänomen in den Vordergrund und bietet Platz für Austausch und Diskussionen. Neueste Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zum Thema „Hidden Hunger“ werden vorgestellt. Im Fokus steht dieses Mal der „Double burden of malnutrition“. Darunter verstehen Experten die Koexistenz von Mangelernährung und Übergewicht innerhalb eines Individuums, einer Familie oder Gesellschaftsgruppe.

Programm und Anmeldung

Hinweis zum Datenschutz

Sie er­hal­ten re­gel­mä­ßig un­se­ren DGE-News­let­ter. Ger­ne möch­ten wir Sie auch zu­künf­tig ü­ber ak­tu­el­le The­men, Ver­öf­fen­tlich­ung­en und Ver­an­stal­tung­en in­for­mier­en. Im Hin­blick auf die Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) wei­sen wir da­rauf hin, dass wir Ih­re Kon­takt­in­form­a­tion­en sorg­fäl­tig und ü­ber­ein­stim­mend mit un­ser­er Da­ten­schutz­er­klär­ung ver­wal­ten.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2019 DGE.