Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter November 2018

Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus – neues Begleitmaterial für die Beratung

Über 6,7 Mio. Deutsche leiden unter Diabetes mellitus. Mehr als 90 % davon sind Typ-2-Diabetiker. Für die Ernährungsberatung hat die DGE zusammen mit dem BZfE das Medienpaket „Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus“ entwickelt mit Material zur Therapie von nicht-insulinpflichtigem Diabetes mellitus Typ 2 sowie Prädiabetes. Kernstück ist ein Beraterleitfaden, der Aufbau und Übungen für acht Beratungseinheiten, von der Anamnese bis hin zur Achtsamkeit beim Essen, bietet. Ergänzt wird er durch Basisinfos zum Krankheitsbild und zu Ernährungsempfehlungen, Patienteninformationsblättern, Fotokarten sowie Schaubildern.

Das Medienpaket erhalten Sie bis zum 31.12.2018  bei Online-Bestellung im DGE-MedienService 30% reduziert zum Preis von 55,30 € statt 79,00 €.

Fortbildungsprogramm 2019 veröffentlicht

Deutschlandweit bieten die DGE und ihre Sektionen sowie die Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung Tagungen und Seminare für Ernährungsfachkräfte an. Ab 2019 kommt München als neuer Standort hinzu. Neben dem bewährten Fortbildungsangebot gibt es u. a. Seminare zu den Themen Essen bei Schichtarbeit, gastrointestinale Erkrankungen, Essstörungen, Lactoseintoleranz und interkulturelle Ernährungsbildung in Kitas.

Fortbildungsprogramm als pdf-Version oder kostenlos im DGE-MedienService.

KuPS-Studie der DGE nimmt Kosten der Schulverpflegung unter die Lupe

Die in 2017 gestartete Studie zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung (KuPS) zeigt, dass eine qualitativ hochwertige Verpflegung auf Grundlage des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung nicht viel teurer sein muss. 488 Schulträger haben bundesweit an der Befragung teilgenommen. Erste Ergebnisse zu Kosten für die Organisation und zum Mittagessen werden transparent dargestellt und Empfehlungen für Entscheidungs- und Schulträger formuliert.

DGE aktuell „Besseres Schulessen muss nicht viel teurer sein

UN-Klimapreis für klimafreundliche Schulküchen

Das Projekte „KEEKS – Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen“ wird zusammen mit dem Projekt „Aktion Pflanzen-Power“ mit dem Klimapreis „Momentum for Change“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Dezember während der UN-Klimakonferenz in Katowice (Polen) statt. Weltweit haben sich über 560 Projekte beworben. Mehr als 40 Prozent Treibhausgase könnte ein engagiertes Schulküchenteam einsparen, so lautet ein Ergebnis des KEEKS-Projektes. Es untersuchte die Schulverpflegung in 24 Ganztagsschulen im Hinblick auf die Klimagas- und Energie-Einsparpotenziale in der Schulküche. 22 klimafreundliche Maßnahmen, darunter die Empfehlung des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung max. zweimal pro Woche Fleisch anzubieten, haben die beteiligten sechs Forschungspartner, darunter der Projektkoordinator, das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), formuliert.

Pressemitteilung der ITZ „UNO zeichnet Initiativen für klimafreundliche Schulernährung aus“

Max Rubner-Preis 2019 – jetzt bewerben

Alle vier Jahre zeichnet die DGE junge Nachwuchswissenschaftler unter Beteiligung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM ) mit dem Max Rubner-Preis aus. Dieser mit 5.000 € dotierte Wissenschaftspreis wird von der Stiftung zur Förderung der DGE gestellt und für wegweisende wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit Fragen der Prävention ernährungsmitbedingter Krankheiten oder der Ernährungstherapie beschäftigen, verliehen.

Bewerben Sie sich bis zum 1. Dezember 2018

FENS-Konferenz in Dublin – Call for Abstracts

Vom 15.-18. Oktober 2019 findet in Dublin die 13. Europäische Ernährungskonferenz statt. Zum Thema „Malnutrition in an Obese World: European Perspectives” diskutieren internationale Experten, Ernährungsfachkräfte und Wissenschaftler aktuelle Herausforderungen der Ernährungswissenschaften und zeigen Lösungsansätze auf. Mit Vorträgen oder Posterpräsentationen können Sie zum Programm beitragen. Bewerben Sie sich mit Ihrem Abstract bis zum 5. April 2019.

http://www.fens2019.org/scientific-area/

OECOTROPHICA-Preis 2019

Mit diesem Preis zeichnet der BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE) jährlich herausragende Master- und Doktorarbeiten in den Themenbereichen Ernährungsverhaltens- und Konsumforschung sowie Humanernährung aus. Bis zum 31. Januar 2019 können sich Nachwuchswissenschaftler mit ihren Arbeiten aus den Jahren 2017 und 2018 für den OECOTROPHICA-Preis 2019 bewerben.

Hinweis zum Datenschutz

Sie er­hal­ten re­gel­mä­ßig un­se­ren DGE-News­let­ter. Ger­ne möch­ten wir Sie auch zu­künf­tig ü­ber ak­tu­el­le The­men, Ver­öf­fen­tlich­ung­en und Ver­an­stal­tung­en in­for­mier­en. Im Hin­blick auf die Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) wei­sen wir da­rauf hin, dass wir Ih­re Kon­takt­in­form­a­tion­en sorg­fäl­tig und ü­ber­ein­stim­mend mit un­ser­er Da­ten­schutz­er­klär­ung ver­wal­ten.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.