Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt

DGE-Newsletter April 2018

Neuer DGE-Flyer zum Thema „Vegan“

Wer sich vegan ernährt, sollte die Lebensmittelauswahl sorgfältig planen. Welche Aspekte es dabei zu beachten gibt, erläutert der neue Flyer „Vegan essen – klug kombinieren und ergänzen“. Er beschreibt kurz und verständlich, was Veganer bei der Gestaltung des Speiseplanes bedenken sollten, um ausreichend mit Nährstoffen versorgt zu sein. Praktische Tipps zeigen u. a. wie die Kombination von Lebensmitteln die Nährstoffaufnahme verbessert. Sinnvoll ist es, sich bei der Umstellung auf eine vegane Ernährung durch eine qualifizierte Ernährungsfachkraft beraten zu lassen.

Flyer „Vegan essen – klug kombinieren und ergänzen“ zum kostenfrei Download
oder als 10er Pack zum Preis von 2,00 € zzgl. Versandkosten im DGE-MedienService

Wasser trinken – fit bleiben: DGE-Flyer überarbeitet

Wer nicht ausreichend trinkt, wird schnell müde und kann sich nicht konzentrieren. Um Durst zu vermeiden, sollte man über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter trinken. Besonders Wasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sowie Saftschorlen kommen für die empfohlene Trinkmenge in Frage. Der Flyer fasst kurz und verständlich zusammen, warum ausreichend Trinken wichtig ist, welche Getränke sinnvoll und welche eher nicht ausgewählt werden sollten.

Flyer „Wasser trinken – fit bleiben“ zum kostenfreien Download
oder als 10er Pack zum Preis von 2,00 € zzgl. Versandkosten im DGE-MedienService

Alkoholkonsum – welche Mengen sind gesundheitlich verträglich?

Aus den Ergebnissen einer im April 2018 erschienenen Studie im Lancet schließen die Autoren, dass ein Grenzwert für den Alkoholkonsum unter Berücksichtigung des geringsten Risikos für die Gesamtsterblichkeit bei 100 g/Woche liegt. Hierzu wurden die Daten zur Alkoholzufuhr von knapp 600 000 Personen ausgewertet. Für kardiovaskuläre Erkrankungen, mit Ausnahme des Herzinfarktes, kann kein Grenzwert benannt werden. Ein niedrigerer Alkoholkonsum war immer auch mit einem geringeren Krankheitsrisiko assoziiert.

Diese Ergebnisse stehen nicht im Widerspruch zu den Referenzwerten für Alkohol der DGE. Sie gibt als Richtwert für eine maximal tolerierbare Alkoholzufuhr 10 g/Tag für gesunde Frauen und 20 g/Tag für gesunde Männer an. Dabei entsprechen 20 g Alkohol ca. 0,5 l Bier, 0,25 l Wein oder 0,06 l Weinbrand. Diese Angaben dürfen allerdings nicht als Aufforderung verstanden werden, täglich Alkohol zu konsumieren. Es kann keine Alkoholmenge angegeben werden, die bei regelmäßigem Konsum als unbedenklich bezüglich verschiedener negativer gesundheitlicher Folgen bezeichnet werden kann.

DGE aktuell 09/2018

BZfE-Ernährungsführerschein ab sofort als Ringordner

Seit 10 Jahren unterstützt der Ernährungsführerschein eine erfolgreiche Umsetzung der Ernährungsbildung in Grundschulen. In sechs bis sieben Doppelstunden lernen Dritt- und Viertklässler den Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten. Die neue Auflage des Ernährungsführerscheins vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) gibt es ab jetzt als Ringordner inklusive Downloadlink. Während die Inhalte, Stundenverläufe und Rezepte gleichgeblieben sind, sind die Lehrertexte klarer strukturiert, die Unterrichtsverläufe übersichtlicher gestaltet und die Differenzierung umfassender geworden, um den Lehrern verschiedenste Materialien und Ideen an die Hand zu geben. Der Ringordner kostet 40,00 € zzgl. 3,00 € Versandkosten.

Der Ernährungsführerschein

Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung zum 3. Mal verliehen

Jedes achte Lebensmittel, das wir einkaufen, landet im Müll. Besonders Gemüse und Obst sowie Back- und Teigwaren schmeißen die Deutschen weg. Seit Jahren beschäftigt sich die Initiative „Zu gut für die Tonne“ des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung intensiv mit dem Thema und würdigt Unternehmen, Initiativen, Projekte, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. In den vier Kategorien Handel, Gastronomie, Landwirtschaft & Produktion sowie Gesellschaft & Bildung wird jeweils ein Preis vergeben. Zugrundeliegende Kriterien für die Auszeichnung sind u. a. Innovation/Kreativität, Erfolg und Vorbildfunktion.

Bundespreis 2018 – Gewinner

Seminar zu Hyperurikämie der DGE-Sektion Mecklenburg-Vorpommern

Am 4. Juni 2018 bietet die DGE-Sektion Mecklenburg-Vorpommern für Ernährungsfachkräfte und Ärzte das Seminar „Hyperurikämie: Erhöhte Harnsäure und Purine…Ist das alles?“ in Schwerin an. Neben Grundlagen zum Purinstoffwechsel und Harnsäurepool sowie zur Diagnostik von Purinstoffwechselstörungen thematisiert Oecotrophologin Christiane Schäfer mögliche Therapien bei Hyperurikämie. Auch die richtige Auswertung und das Erkennen von Auffälligkeiten in Ernährungsprotokollen wird diskutiert. Die Teilnahmegebühren betragen für DGE-Mitglieder 120,00 € und für Nicht-Mitglieder 140,00 €.

Programm und Anmeldung

DGE-Sektion Niedersachsen lädt zur 8. Fachtagung „Tischlein deck dich“ ein

In Kitas treffen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Essgewohnheiten zusammen. Verantwortliche in Kitas sind immer stärker gefordert, den verschiedenen Ansprüchen und Erwartungen der Familien nicht nur im Hinblick auf die Ernährung zu begegnen. Die Fachtagung „Tischlein deck dich“ am 13. Juni 2018 in Hannover greift aus diesem Grund das Thema „Esskulturen bewegt erleben - interkulturelle Konzepte in der KiTa“ auf. In Vorträgen und Foren können die Teilnehmer ihr interkulturelles Verständnis und ihr Wissen über interkulturelle Zielgruppen und Kommunikation stärken. Die Kosten für die eintägige Veranstaltung betragen 55,00 €.

Programm und Anmeldung

Ernährung 2018 – DGE präsentiert sich mit einem Informationsstand

Zum Thema „Ernährung ist Therapie und Prävention“ laden in diesem Jahr die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM), der BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE) und der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM) zu ihrer Tagung nach Kassel ein. Vom 21.–23. Juni 2018 referieren namhafte Experten zu Themen rund um Ernährung und Ernährungsmedizin. Im Fokus steht das Thema Ernährung und Krebs. In der begleitenden Ausstellung präsentieren sich DGE und IN FORM in der Gemeinschaftsverpflegung mit ihren Fachmedien. Die Vortragssession „Spezifische Diäten – eine ernährungsmedizinische Bewertung“ wird in Kooperation mit der DGE am Donnerstag von 17.00–18.00 Uhr angeboten.

Ernährung 2018 – Programm und Anmeldung

2. Tagung der Ernährungs Umschau

„sichtbar! hörbar! vernetzt! Ernährungskompetenz mitteilen“ ist das Thema der diesjährigen Tagung der Ernährungs Umschau in Frankfurt. Dabei geht es um die Stärkung der Medienkompetenz und des Auftretens von Ernährungsfachkräften. Wie können sie sich als Experten in der Öffentlichkeit hörbar und sichtbar machen und somit z. B. selbsternannten Experten entgegentreten? In Vorträgen, Coaching-Einheiten und einem Stationen-Talk werden am 19. Oktober 2018 praxisbezogene Hilfestellungen gegeben, Fragen beantwortet und diskutiert. Nutzen Sie bis zum 31.05.2018 den Frühbucherrabatt.

Programm und Anmeldung

Schweizer Ernährungswissenschaftler gründen berufliche Interessenvertretung SWAN

Seit März 2018 gibt es mit SWAN – Swiss Academic Nutritionist eine neue Berufsvertretung. Initiiert haben diese engagierte Ernährungswissenschaftler aus der Schweiz. Der Verein bietet Fachkräften eine berufliche Interessenvertretung, eine Plattform sowie die Vernetzung für akademisch ausgebildete Ernährungswissenschaftler. Derzeit zählt er ca. 90 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Bereichen u. a. Diätologen, Lebensmittelingenieure und -chemiker, Ernährungsmediziner.

SWAN

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.