Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt
Presseinformation: Presse, 2008 15/2008 vom 23.07.2008

Aktuelle Ernährungsaspekte bei Rheuma und Osteoporose

12. Niedersächsisches Ernährungsforum Hannover 2008


(dge) Knapp 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose und rund 15 % der Deutschen sind mindestens einmal im Jahr aufgrund rheumatischer Beschwerden in ärztlicher Behandlung. Die Zahl der Erkrankungen wird in den kommenden Jahren in Folge des demographischen Wandels weiter steigen.

Schon jetzt ist Osteoporose, neben Diabetes, eine der teuersten Volkskrankheiten. Dennoch wird schätzungsweise nur jeder fünfte Osteoporosepatient überhaupt behandelt. Dabei spielen die frühe Diagnose bei beiden Erkrankungen eine wichtige Rolle, denn mit einer individuellen Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und der richtigen Medikation können Krankheitsverlauf und Beschwerden maßgeblich beeinflusst werden. Aufklärung über Prävention und geeignete Maßnahmen ist dringend notwendig.

Die Sektion Niedersachsen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) setzt sich am 8. Oktober 2008 im Rahmen des 12. Ernährungsforums mit dem Thema „Aktuelle Ernährungsaspekte bei Rheuma und Osteoporose“ auseinander und lädt dazu ein. Die Veranstaltung richtet sich an Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen und Ärzte, Apothekerinnen und Apotheker sowie an Multiplikatoren aus dem Ernährungs- und Gesundheitsbereich. Diskutiert werden aktuelle Aspekte aus Wissenschaft und Beratungspraxis: Welche Nährstoffe sind für Rheuma- und Osteoporosekranke von besonderer Bedeutung? Welchen Einfluss nehmen Ernährung, Bewegung und Lebensstil? Wie ist der aktuelle Stand der Diagnostik und Therapie? Dies sind nur einige Fragen auf die die Teilnehmer eine Antwort erwarten können.

Das 12. Ernährungsforum findet am 8. Oktober 2008 von 15.00 bis 19.00 Uhr im Ärztehaus in Hannover statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 EUR bzw. 15,00 EUR für Studenten, inkl. Tagungsmappe und Verpflegung. Für weitere Auskünfte steht die DGE-Sektion Niedersachsen zur Verfügung:

Helga Strube,
Tel.: 0511 38024-66,
Fax: 0511 38024-65,
E-Mail: dge.niedersachsen(at)t-online.de


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.