Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt
Presseinformation: Presse, DGE intern, 2009 21/2009 vom 13.10.2009
DGE intern

Essstörungen – zu dick oder zu dünn?

13. Niedersächsisches Ernährungsforum 2009


(dge) Die Grenzen zwischen einer Essstörung und einem gestörten Essverhalten sind fließend. Wenn die Figur und das Gewicht schließlich lebensbestimmend werden, liegt eine psychogene Essstörung vor. Essstörungen, die nicht behandelt werden, können zu bleibenden körperlichen Schäden führen. Die Sektion Niedersachsen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) greift die Thematik „Essstörungen – zu dick oder zu dünn?“ auf dem 13. Niedersächsischen Ernährungsforum 2009, das sie in Kooperation mit der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen veranstaltet, auf. Die Tagung stellt Präventionsstrategien, Therapiekonzepte und Beratungsangebote für Essstörungen anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis der Ernährungstherapie und Präventionsprojekten an Schulen vor.

Das 13. Ernährungsforum findet am 31. Oktober 2009 im Vortragssaal des Ärztehauses in Hannover von 10.00 Uhr bis 16.45 Uhr statt und richtet sich an Ernährungsfachkräfte, Ärzte, Fachkräfte und Meinungsbildner aus den Bereichen Medizin, Gesundheit, Bildung, Soziales, Prävention, Public Health und Fachjournalisten. Die Veranstaltung wird mit 5 Fortbildungspunkten von der Akademie für ärztliche Fortbildung und mit 6 Fortbildungspunkten für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE anerkannt. Die Tagungsgebühr beträgt 50 € bzw. 25 € für Studenten inklusive Tagungsmappe und Verpflegung. Onlineanmeldung über www.aekn.de/Presse/ Ärztekammer zum Anfassen oder alternativ über den Veranstaltungsservice der Ärztekammer Niedersachsen, Berliner Allee 20, 30175 Hannover, E-Mail: gisela.kudra(at)aekn.de .

Für weitere Auskünfte steht die DGE-Sektion Niedersachsen zur Verfügung:

Helga Strube,
Tel.: 0511 38024-66,
Fax: 0511 3802465,
E-Mail: dge.niedersachsen(at)t-online.de.


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.