Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken
Direkt zum Hauptinhalt
Presseinformation: Presse, DGE intern, 2009 01/2009 vom 17.02.2009
DGE intern

Ernährung, Umwelt und Gesundheit – lokale und globale Herausforderungen


(dge) Auf dem 46. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) am 12. und 13. März 2009 an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) diskutieren Wissenschaftler über die Themen „Ernährung, Umwelt und Gesundheit – lokale und globale Herausforderungen“.

Alexander Müller von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) spricht in seinem Plenarvortrag über globale Herausforderungen für Ernährung und Landwirtschaft. Einerseits geht es darum, die Versorgung einer wachsenden Bevölkerung zu gewährleisten, andererseits aber auch um die Bekämpfung von Übergewicht und Fehlernährung. Die vielfältigen Veränderungen in der Ernährung und in den Freizeitaktivitäten innerhalb weniger Generationen lassen unseren Genen und dem Stoffwechsel kaum Zeit, sich auf die veränderten Gegebenheiten einzustellen. So steht die Welt vor einer globalen Adipositasepidemie mit rund 1,6 Milliarden übergewichtigen Menschen. Auch in Ländern, in denen die Menschen weiterhin an Unterernährung leiden, sind Übergewicht und Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2 keine Seltenheit mehr. Darüber referiert Prof. Barry Popkin von der University of South Carolina im zweiten Plenarvortrag. Nach seiner Ansicht stellt u. a. der regelmäßige Softdrinkkonsum ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Adipositas und des metabolischen Syndroms dar. Weitere Themen des Kongresses sind: Biochemie der Ernährung, Ernährungsökologie, Ernährung des Menschen, Lebensmittelwissenschaft, Ernährung und Verbraucherverhalten, Funktionelle Lebensmittel, Internationale Ernährung sowie Ernährung und Gesundheit.

Die DGE veranstaltet ihren Kongress in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Über 120 Referenten stellen in 48 Vorträgen und 78 Posterbeiträgen ihre Untersuchungen vor. Die wissenschaftliche Leitung des Kongresses haben Prof. Dr. Michael Krawinkel, Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser, beide an der JLU. Weitere Informationen zum Kongressprogramm und zur Anmeldung sind auf der DGE-Internetseite unter www.dge.de/wk46/ erhältlich.


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn
Tel: +49 228 3776-600
Fax: +49 228 3776-800

DGE-Ernährungskreis

Weitere Informationen

Projekte der DGE im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert durch das BMEL.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. © 2018 DGE.